Ein Ende ist in Sicht

Anzeige
Kleine schwimmende Inseln werden im Frühjahr zu grünen Oasen erblühen. Ein Traum auch für herumschwimmende Enten. Foto: kg

Eilbekkanal komplett saniert

Eilbek. Die alte Spundwand am Eilbekkanal nahe Wartenau, wurde in den letzten Monaten komplett saniert. Sie war nach über 100 Jahren brüchig geworden und somit eine Gefahr für die Radfahrer und Fußgänger, die am Ufer entlang mussten. Zudem haben einige Hausboote dort ihren Standort im Kanal und umkippende Bäume am Ufer hätten diese zerstören können. Es blieb keine andere Lösung, als eine Aufschüttung vor der alten Wand, die den Kanal zwar an dieser Stelle ein wenig schmaler machte, dem Ufer aber neuen Halt verschafft hat und durch frische Bepflanzung auch richtig gut aussieht. „Sicherheit geht vor“, das ist auch die Meinung der Anwohner, die hier jeden Tag mit ihren Kindern auf dem Fahrrad zur Kita unterwegs sind. Für romantisches Festhalten an der alten Spundwand aus großen Steinen, blieben da keine Argumente offen. In vielen Wochen Arbeit wurde die Wand dann zunächst mit Sand aufgeschüttet und anschließend neu verankert. Die gefällten Bäume, die bereits weichen mussten, um die Hausboote nicht zu gefährden, wurden wieder ersetzt, der Rad- und Gehweg ebenfalls neu hergestellt und ein Metallgeländer auf der Wasserseite zum Schutze der Fußgänger installiert. Was über einen langen Zeitraum hin eine Dauerbaustelle war, steht somit kurz vor der Freigabe. Im Wasser, gleich neben der neuen Wand, sind kleine Schwimminseln zu sehen, die im Sommer zusätzliche grüne Oasen im Kanal bieten sollen. Ein schöner Anblick, nachdem viele Monate lang Bauzäune den Blick getrübt hatten. Noch versperren diese den Durchgang, doch an ein paar Stellen haben Fußgänger etwas voreilig schon die Absperrung zur Seite geschoben. Der verschneite Weg entlang des Kanals im Sonnenschein hat einige nicht mehr davon abhalten können, bereits vor der offiziellen Eröffnung ein paar Schritte zu riskieren. Nun warten alle auf das Verschwinden der Bauzäune und den bald freien Gang entlang der südlichen Uferseite. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige