Ein Erfolgsmodell

Anzeige
Am Donnerstag, 21. Februar, stellt Volkshochschule ihre Angebote vor.

Ein Jahr „Haus am See“: Bis 24. Februar wird noch gefeiert

Von Jürgen Hartmann
Hohenhorst. Hohenhorst feiert das einjährige Bestehen des Kulturzentrums „Haus am See“ an der Schöneberger Straße 44 noch bis einschließlich Sonntag, 24. Februar. Alle Hohenhorster sind eingeladen, daran teilzunehmen. Wer die Geschichte vom „Haus am See“ verfolgt hat, kennt die Schwierigkeiten, die überwunden werden mussten, ehe die Baugenehmigung überhaupt erteilt war, dann unter starkem Zeitdruck mit dem Bau begonnen wurde und schließlich doch noch alles so noch rechtzeitig fertig war, so dass alle zugesagten Zuschüsse gewährt werden konnten.
Die Hohenhorster haben „ihren“ kulturellen Mittelpunkt inzwischen sehr gut angenommen. Doch es gibt noch Bewohner im Stadtteil, die das Haus nicht kennen. „Daher werden sich die unterschiedlichen Gruppen vorstellen. Außerdem gibt es eine Bilderausstellung über die Entwicklung des Stadtteils“, sagt Torsten Höhnke vom Erziehungshilfe e.V., dem Träger des „Haus am See“.
Das ausführliche Festprogramm gibt es auch im Internet unter www.haus-am-see-hohenhorst.de

Das Festprogramm

Mittwoch, 20. Februar:
Tag der Senioren mit der Gruppe U 99: 10 bis 14.30 Uhr : Buntes Programm mit Vorlesen, Geschichten hören, Spielen, Malen, Sekt, Diaschau und vielem mehr.
16 Uhr : Jasper Voigt kommt ins „Haus am See“. Der aus Funk und Fernsehen und vom Hamburger Ohnsorg-Theater bekannte Schauspieler wird auf der Bühne im Festsaal die Gäste mit kleinen Geschichten und Sketchen unterhalten. Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Hierfür gibt es noch Karten. Wer Jasper Vogt also „live“ erleben will, sollte ins „Haus am See“ kommen.

Donnerstag, 21. Februar
Bildungstag der Volkshochschule in Zusammenarbeit mit der Quadriga: Von 10 bis 18 Uhr kann sich jeder hier über die Kurse der Volkshochschule, die im „Haus am See“ stattfinden und über die Jobsuche im Internet informieren. Das Angebot wendet sich an Jugendliche ebenso wie an Erwachsene und Senioren.

Freitag, 22. Februar
14.30 bis 16.30 Uhr : Tolle Preise gewinnen beim „Bingo“ mit der Gruppe U 99.
Das Konzert mit Stefan Gwildis ist bereits ausverkauft.

Sonnabend, 23. Februar:
10 bis 13 Uhr : Tag der Familie. Unter anderem wird gekocht.
20 Uhr : Das Improvisationstheater „Steife Brise“ ist im Festsaal und präsentiert für alle Generationen witzig, spontan und originell ihr aktuelles Programm. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Sonntag, 24. Februar:
10 bis 13 Uhr : Frühschoppen mit der „Bigband für Alle“. Eingeladen sind dazu insbesondere alle ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses.
Eintritt frei. (hfr)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige