Ein Hauch von Markttag hält Einzug

Anzeige
Der Marktwagen kommt prima an Foto: FUF

Freundes- und Förderkreis spendet echten Marktwagen für die Senioren im Theodor-Fliedner-Haus

Bramfeld Der „Freundes-und Förderkreis für das Theodor-Fliedner-Haus Hamburg Bramfeld e.V.“ (FUF) konnte kürzlich den Bewohnerinnen und Bewohnern des Seniorenwohn- und Pflegezentrums an der Berner Chaussee eine ganz außergewöhnliche Spende übergeben: einen richtigen Marktwagen. Zu den Zielen des im Jahr 2004 von engagierten Ehrenamtlichen, Freunden und Partnern gegründeten Vereins zählt die praktische Unterstützung der Menschen, die im Theodor-Fliedner-Haus leben sowie die Durchführung und Finanzierung von Projekten. Außerdem sehen sich die inzwischen 27 Mitglieder als Fürsprecher für die Belange der Senioren des Hauses in der Öffentlichkeit. Jedes Jahr unterstützt der Verein aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden mindestens ein Projekt, das nicht über Mittel des Hauses finanziert werden kann. Er sorge sozusagen für das „Sahnehäubchen“ zu der nachgewiesen guten Pflege und Betreuung in der Einrichtung, erklärt der Vereinsgründer- und vorsitzende Michael Scheer.In den vergangenen Jahren spendete der Freundes- und Förderkreis einen Springbrunnen, mehrere Strandkörbe, einen Sinneswagen und viele Dinge mehr.
Für dieses Jahr ist es den Vereinsmitgliedern gelungen, aus Mitgliedsbeiträgen und zwei jeweils großzügigen Spenden der Osterbek-Apotheke und der Firma Elektro Rebehn einen Marktwagen zu finanzieren. Der mobile Marktwagen soll dazu dienen, bewegungseingeschränkten Bewohnern eine Einkaufsmöglichkeit in ihrem Wohnbereich oder sogar im Zimmer anzubieten. Es gehe dabei vor allem um ein Einkaufserlebnis mit Wochenmarkt-Flair. Mit frischem Obst, Zeitungen und Dingen für den täglichen Bedarf und dem dazu gehörenden Klönschnack. Nach dem Motto: Der Markt kommt. „Ein tolle Idee und eine große Bereicherung vor allem für die Bewohnerinnen und Bewohner, denen der Gang zum Wochenmarkt zu beschwerlich ist“, freut sich Christian Bergmann, der Leiter des Theodor-Fliedner-Hauses. So sei alles dafür vorbereitet, dass die Senioren des Hauses regelmäßig und mit frischer Ware durch den Marktwagen versorgt werden können. Und wie auf dem großen Wochenmarkt ist auch bei diesem Marktwagen probieren erlaubt.
Die offizielle Übergabe des fahrbahren Verkaufsstandes fand durch Vorstandsmitglieder des FUF an den Beirat der Bewohnerinnen und Bewohner statt. „Wieder ist es uns als Freundeskreis gelungen, praktische Lebensfreude ins Haus zu bringen“, resümiert Vereinsvorsitzender Michael Scheer. „Nach unserem Motto: Freund werden, Freude teilen engagieren sich viele ehrenamtliche Mitglieder unseres Vereins für die Senioren des Theodor-Fliedner-Hauses. Wir freuen uns aber über jede Art der Hilfe und Unterstützung“, wirbt Scheer für seinen tatkräftigen Verein. (wb)

Wer Interesse an einer Unterstützung oder Mitarbeit hat, ist herzlich willkommen und kann auf der Homepage mehr erfahren unter: www.fuf-tfh-hamburg.de oder mit dem Vorsitzenden des Freundeskreises Kontakt aufnehmen, entweder per Mail: fuf.hamburg@freenet.de oder unter der Rufnummer: 0157 362 524 61
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige