Ein Wintermärchen

Anzeige
(von li.): Alina (3), Lara (4), Seher (4), Marlon (3), Rima (3), Pauline (4) schaufeln mit Begeisterung Schnee. Foto: Thielcke

Das WochenBlatt traf Groß und Klein in Jenfeld

von Claudia Bonvie (Text) und Marco Thielcke (Fotos/Umfrage)
Jenfeld. Des Einen Freud ist bekanntlich des Anderen Leid. Während die Kinder den erneuten Wintereinbruch mit Schneemännern und Schlitten feiern, ärgern sich Autofahrer und Fußgänger über das nervige Weiß, das uns so kurz vor Ostern ins Haus beziehungsweise auf die Straßen schneite. Wie die Jenfelder mit dem Schnee zurecht kommen:
Verspätungen, Stau, nasse Füße und, und, und....Die Liste der nervigen Begleiterscheinungen des erneuten Wintereinbruchs ist lang. In Jenfeld sehnt man sich nach Frühling und Sonne. Doch es gibt auch Menschen, die sich über die weißen Massen freuen...
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige