Einbahnstraßen für Radfahrer freigeben?

Anzeige
Einbahnstraßen sollen für Radfahrer geöffnet werden. Welche könnten das sein? Das Wochenblatt fragt Leser Foto: Wessels/mdt

Mit dem "Bündnis für den Radverkehr" planen Stadt und Bezirke deutliche Veränderungen auf Hamburgs Straßen. Was wünschen Sie sich?

Hamburg Mehr Fahrradstraßen, Velorouten und Parkmöglichkeiten für Radfahrer, das "Bündnis für den Radverkehr" ist der nächste Schritt des Senats auf dem Weg zur Fahrradstadt. Die Veränderungen bedeuten nicht selten weniger Parkplätze für Pkws, Baustellen auf den Straßen und neue Verkehrsregeln auf dem Weg zur Arbeit. Im Koalitionsvertrag heißt es beispielsweise, dass Einbahnstraßen für den Radverkehr geöffnet werden sollen. Was halten Sie davon? Welche Einbahnstraße in Hamburg sollten Ihrer Meinung nach freigegeben werden?Schreiben Sie uns auch Ihre Wünsche zum Thema "Bündnis für den Radverkehr". Wo wünschen Sie sich Fahrradstraßen, Sanierungen oder Umgestaltungen? Oder: Maroder Zustand oder völlig falsch geplant? Welche Hamburger Radwege finden Sie besonders schlimm? (mdt)

Schreiben Sie an radreporter@hamburger-wochenblatt.de oder direkt an: Redaktion, WBV Wochenblattverlag, Pappelallee 28, 22089 Hamburg
Anzeige
Anzeige
6 Kommentare
400
Rainer Stelling aus St. Georg | 07.04.2016 | 18:34  
1.241
Elke Noack aus Rahlstedt | 07.04.2016 | 20:02  
400
Rainer Stelling aus St. Georg | 08.04.2016 | 09:56  
1.241
Elke Noack aus Rahlstedt | 08.04.2016 | 17:43  
59
Klaus Sebaldt aus Barmbek | 09.04.2016 | 10:53  
400
Rainer Stelling aus St. Georg | 10.04.2016 | 11:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige