Einbruch in Schule. Was suchten die Täter?

Anzeige
Der Hausmeister der Schule Jenfelder Straße, Michael Herzberg, vor einer der Bürotüren, die von den Tätern gewaltsam aufgebrochen wurden. In der Hand hält er den Stein, mit dem die Einbrecher innerhalb des Hauses die Scheibe zu seinem Büro einwarfen. Foto: zz
Jenfeld. Unbekannte Täter sind in der Nacht vom Sonnabend, 19. Januar auf Sonntag, 20. Januar, in die Schule Jenfelder Straße eingebrochen. Über ein Oberlicht in der Aula verschafften sie sich Zutritt, warfen mit einem großen Backstein die Glastür des Hausmeisterbüros ein und gelangten so in den Verwaltungstrakt. Hier brachen sie mit Gewalt sämtliche Türen auf und durchwühlten zahlreiche Schränke und Schubladen. Hausmeister Michael Herzberg bemerkte den Einbruch am Sonntag Vormittag bei seinem routinemäßigen Rundgang.
Gestohlen wurden auch Ersatzschlüssel, die zum Glück aber am Montag von Mitarbeiterinnen der Schule in einem Abfalleimer gefunden wurden. Auch die Alarmanlage wurde zerstört. Sie ist aber inzwischen wieder in Betrieb. Der angerichtete Sachschaden einschließlich der entwendeten Geräte beträgt nach Schätzungen von Michael Herzberg mehrere tausend Euro. Bei Redaktionsschluss dauerten die Ermittlungen nach den Tätern und was sie genau mitnahmen, noch an. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die in der Tatnacht verdächtige Geräusche gehört haben oder die Täter vielleicht gesehen haben. Hinweise bitte an das Landeskriminalamt, Tel.: 42 865 67 89. (zz)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige