Eispavillon geschlossen

Anzeige
Eisvergnügen im Pavillon vor dem Bahnhof Rahlstedt ist nicht mehr möglich. Das Eiscafé Dante hat geschlossen Foto: güb

Eigentümer spricht von Differenzen mit Betreiber

Von Günther Brockmann
Rahlstedt
Wenn die ersten warmen Märzsonnenstrahlen den Rahlstedter Ortskern erwärmten, hat das Wochenblatt oft als Frühlingsmotiv lächelnde Kunden am Eiscafé Dante auf dem Helmut-Steidl-Platz fotografiert. In diesem Jahr geht das nicht mehr: Das Eiscafe im Pavillon ist geschlossen. Eigentümer des Eispavillons und des umliegenden Areals ist der Rahlstedter Immobilieninvestor Herbert Wenzel. Das Wochenblatt traf ihn in der vergangenen Woche an dem Tag, an dem Mitarbeiter des Eiscafés Dante den Pavillon leer räumten, vor Ort.

Zeltbau diskutiert


„Es gab Differenzen zwischen dem Eiscafébetreiber und mir. Seit längerer Zeit hatte ich darauf gedrungen, dass der Zeltbau neben dem Pavillon und andere Dinge, die das Gesamtbild der Pavillonanlage beeinträchtigten, verschwinden. Damit hatte ich leider keinen Erfolg. Somit musste ich die Geschäftsbeziehung beenden“, so Herbert Wenzel. Auch von den Mitgliedern der Fraktionen im Regionalausschuss Rahlstedt gab es Kritik am Erscheinungsbild der Eispavillonanlage. Sie waren der Meinung, dass bei der Umgestaltung des Helmut-Steidl-Platzes und der Taxenanlage auch der Eispavillon sich attraktiver gestalten sollte. Herbert Wenzel war bereit, der Betreiber des Eispavillons seiner Aussage nach nicht. Aber: „Es wird wieder ein Eiscafé dort geben. Ich bin da sehr zuversichtlich und dabei, einen neuen Betreiber zu gewinnen“, sagt Wenzel.
Das Wochenblatt erreichte den bisherigen Betreiber am Dienstag Nachmittag telefonisch. Er wollte sich zu den Umständen der Schließung nicht äußern.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige