Er mag Internationalität

Anzeige
Dr. Andreas Holzbauer ist neuer Pastor der Evangelisch-Lutherischen Martin-Luther-King-Gemeinde in Steilshoop Foto: tel

Neuer Steilshooper Pastor hat Wurzeln in Bayern – und ein Herz für Hamburg

Steilshoop Ein Bayer mit Hang zum Norden: Dr. Andreas Holzbauer (37) ist der neue Pastor neben Sönke Ullrich an der Evangelisch-Lutherischen Martin-Luther-King-Gemeinde in Steilshoop. Der gebürtige Eichstätter verließ das Altmühltal schon nach dem Abitur und leistete seinen Zivildienst am Eppendorfer Krankenhaus Bethanien ab. Nach weiteren Stationen in Erlangen, Göttingen und einem Jahr in Indien kehrte er 2003, nicht zuletzt wegen seiner aus dem Iran stammenden Frau, in die Hansestadt zurück und arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Helmut-Schmidt-Universität. Zuletzt war er als Vikar in der Kirchengemeinde St. Georg tätig. Es ist vor allem die „Internationalität“, die Holzbauer an Hamburg so schätzt. In dieser Hinsicht wird er in seiner neuen Gemeinde bestens bedient. „Wir haben viele Gemeindemitglieder mit Migrationshintergrund“, berichtet der Pastor. Durch sein Bürofenster blickt er auf die benachbarte Moschee, die er nicht als Konkurrenz betrachtet. Im Gegenteil: „Ich arbeite mit dem Imam gut zusammen, wir treffen uns regelmäßig.“ Untermieter im eigenen Haus ist die christliche afrikanische „New Creation Church“, mit deren Gläubigen zu Karfreitag ein gemeinsamer Gottesdienst gefeiert wurde – ein „absolut gelungenes Experiment“, wie Holzbauer berichtet. Von einem katholischen Amtsbruder schließlich wurde Holzbauer beim Antrittsbesuch mit den Worten „Ein neuer Pastor für Steilshoop – Gott sei Dank“ empfangen. Heile Welt also in Steilshoop? Nicht ganz.
Die in den vergangenen Jahren stark gesunkene Mitgliederzahl macht der Gemeinde schon zu schaffen. „Vor 40 Jahren gab es hier fünf Pastoren, heute sind wir zu zweit.“ Wobei seine Stelle ein Jahr unbesetzt war. Da wartet viel Arbeit und bleibt wenig Zeit für Hobbys, zu denen Andreas Holzbauer Kochen und Backen, Hamburg entdecken und Posaune spielen zählt. (tel)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige