Es grünt so grün…

Anzeige
Das Tempo-30-Schild in der Straße Grootmoor ist völlig vermoost Foto: Stammer

...wenn Hamburgs Schilder steh‘n. In Bramfeld will das Bezirksamt jetzt saubermachen

Bramfeld Anwohner nervt es, wenn durch die Straßen Am Stühm-Süd, Haselnußweg oder Grootmoor gerast wird. Allerdings ist auch das Schild, das im Grootmoor den Beginn der Tempo-30-Zone markiert, von Ästen verdeckt, und das Verkehrsschild, das Am Stühm-Süd das Zonen-Ende markiert, völlig vermoost.
Das Wochenblatt schickte das Bild des Schild-Bürgerstreichs ans Bezirks-
amt Wandsbek und fragte, ob dort Abhilfe möglich sei. Tags darauf teilte eine Sprecherin mit: „Das Bezirksamt wird das Verkehrsschild umgehend vor Ort überprüfen. Sofern es möglich ist, wird gleich ausgebessert. Ein Rückschnitt der Bäume beziehungsweise gegebenenfalls Anbringen des gereinigten oder wenn nötig eines neuen Schildes erfolgt voraussichtlich im Verlauf dieser Woche.“
Ganz klar: Wochenblatt wirkt! Ins Bild passt da, dass vom Bezirk Wandsbek neun weitere Straßenabschnitte in den Walddörfern zu Tempo-30-Zonen erklärt werden. Die verkehrsberuhigten Zonen werden am 2. Juli im Regionalausschuss Walddörfer erläutert. (sta)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige