Es wird weitergebuddelt

Anzeige
Bis Ende April soll die Rahlstedter Straße rundum erneuert sein Foto: rg

Winterpause endet: Ab Dienstag Bauarbeiten in der Rahlstedter Straße

Von Rainer Glitz
Rahlstedt
Einige der rot-weißen Absperrungen stehen noch am Rand der Rahlstedter Straße, und noch rollt der Verkehr in beide Richtungen. Doch bald ist hier wieder Einbahnstraße, diesmal zwischen Amtsstraße und Rahlstedter Bahnhofstraße, also stadtauswärts. Denn am kommenden Dienstag endet die zwischenzeitliche Winterpause wegen des warmen Wetters, ursprünglich sollte es erst im März mit den im Oktober begonnenen Sanierungsarbeiten weitergehen. Dafür ist der Umbau aber voraussichtlich Ende April und damit früher als geplant beendet. „Die Fahrbahn ist hier in einem teilweise sehr schlechten Zustand, der mit der Maßnahme wieder in Ordnung gebracht wird“, so der Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Ole Thorben Buschhüter.

Bushalte barrierefrei


Gleichzeitig würden die Bushaltestelle barrierefrei und für längere Busse umgebaut und die Bedingungen für Radfahrer verändert: Sie bekommen größtenteils Fahrradstreifen auf der Straße. Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer verbreitert dafür zwischen Wesenbergallee und der Aral-Tankstelle die Fahrbahn. Auch die Gehwege werden umgestaltet und erneuert. Dabei entstehen zwei zusätzliche Stellplätze. Für fünf bereits gefällte Bäume sollen sechs neue nachgepflanzt werden. Die Kosten für die Arbeiten an der Rahlstedter liegen laut Buschhüter bei rund 1,7 Millionen Euro.Für den Verkehr stadtauswärts wird wieder eine Umleitungsstrecke über die Bargteheider Straße und den Höltigbaum ausgeschildert. Die Verkehrsbehörde bittet Autofahrer, den Bereich entsprechend weitläufig zu umfahren. Im vergangenen Herbst nutzten viele die Rahlstedter Bahnhofstraße als Ausweichstrecke, daraufhin kam es regelmäßig zu Staus. Denn die Hochbahn-Busse fahren dort während der Bauarbeiten in beide Richtungen, sie können für den Linienverkehr von und zum Rahlstedter Bahnhof keine andere Strecke nutzen. Die Polizei kündigte an, die Ampelschaltung an der Kreuzung Scharbeutzer Straße und Rahlstedter Bahnhofsstraße zu ändern. So sollen Rückstaus zumindest etwas abgemildert werden.
Anzeige
Anzeige
2 Kommentare
6
Jürgen Rothe aus Rahlstedt | 04.02.2016 | 17:10  
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 05.02.2016 | 09:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige