Fahrradabstellplätze sind Mangelware

Anzeige
Am U-Bahnhof Berne soll die Situation der Fahrradabstellplätze generell geprüft werdenFoto:güb

Situation am U-Bahnhof Berne wird überprüft

Berne/Farmsen. Schon im September des vergangenen Jahres lag ein Antrag im Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop-Farmsen-Berne vor, mit dem weitere Fahrradstellplätze an den U-Bahnhöfen Berne und Farmsen gefordert wurden. Damals war diese Forderung erhoben worden, weil eine erhebliche Zunahme der Fahrradnutzung für Fahrten zu und von den U-Bahn-Stationen „Berne“ und „Farmsen“ zu verzeichnen waren. Die Zahl der vorhandenen Stellplätze reichte bei weitem nicht mehr aus, um eine geordnete Abstellung zu ermöglichen. Aus diesem Grund wurde eine Vielzahl von Fahrrädern unsachgemäß abgestellt, insbesondere in der Nähe der Ausgänge der jeweiligen Stationen.
Da die Misere in Sachen Fahrradabstellplätze andauert, hat das Bezirksamt jetzt Stellung genommen. Darin heißt es:“ An der U-Bahn-Station Farmsen haben insgesamt 20 Fahrradanlehnbügel Platz. Hierbei können die im südlichen Zugangsbereich der U-Bahnstation bereits vorhandenen Bügel um zwei Fahrradanlehnbügel ergänzt werden. Weiter zusätzliche 18 Fahrradanlehnbügel könnten auf einem Grünstreifen zwischen den Häusern 14/14 a und dem Bahnhofsgebäude installiert werden.“
Das gesamte Areal des Berner Bahnhofs solle nach Aussage des Bezirksamtes als sogenannte RISE-Maßnahme (RISE steht für Rahmenprogramm integrierte Stadtentwicklung) komplett umgestaltet werden. In diesem Zusammenhang wird dann ebenfalls die Situation der Fahrradabstellplätze geprüft. (güb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige