Farmsen: Park-Chaos in den Seitenstraßen

Anzeige
Gerade in den Kurven stehen oft Transporter oder Campingbusse Foto: kg

Rund um den Swebenbrunnen werden Fahrzeuge wild abgestellt

Farmsen Die Seitenstraßen in Farmsen, rund um den Swebenbrunnen sind oft in chaotischer Form zugeparkt. Zwar weist ein Verkehrsschild darauf hin, dass hier nur in mit weißen Markierungen ausgezeichneten Parkbuchten gehalten werden soll, doch so richtig zu interessieren scheint das die Wenigsten. Gerade in den Kurven sei das gefährlich, bemängeln die Anwohner die aktuelle Lage. Wer in den Swebenbrunnen einbiegen möchte, habe die Sicht oft durch große Lieferwagen oder parkende Wohnmobile verdeckt. Knöllchen wegen Falschparkens gibt es hier dennoch nur selten. Den Anwohnern geht es dabei hauptsächlich um die Sicherheit, die durch den fehlenden Einblick in die Seitenstraßen nicht mehr gegeben ist. Dass es zudem immer schwerer wird, überhaupt einen Parkplatz zu finden, ist ein weiteres Thema, das die Mieter der Genossenschaftswohnungen dort betrifft. Die Anwohner der kleinen Reihenhäuser haben je drei bis vier Plätze vor der eigenen Haustür und auch die Möglichkeit in einigen Bereichen der Straßen zu parken. Dennoch finden viele keine Parkmöglichkeit. Eng wird es auch immer dann, wenn Anwohner oder Besucher gedankenlos parken und somit die Straße so verengen, dass ein Durchkommen kaum noch möglich ist. Wünschen würden sich die Mieter deshalb mehr Rücksichtnahme, damit „nicht am Ende noch Unfälle passieren“. Wer mit einem großen Wagen in einer Kurve steht, parkt in jedem Fall falsch. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige