Fitnessanlage im Quartier Appelhoff

Anzeige
Norbert Griebe hatte die Idee für den Trainingspark Foto: tel

Calesthenics Park in Steilshoop ist beschlossene Sache

Steilshoop Gute Nachricht für Steilshoop: Der Calesthenics Park im Quartier Appelhoff kommt! Das beschloss die Bezirksversammlung Wandsbek auf ihrer jüngsten Sitzung. Die entsprechenden Sportgeräte sollen direkt neben dem bestehenden Dschungelspielplatz an der Steilshooper Straße installiert werden. „Eine wunderbare Nachricht“, meint Anwohner Norbert Griebe (35), der zusammen mit Kumpel Felix Uhlig (33) die Sache ins Rollen gebracht hatte. Die beiden Hobbysportler hatten vor einiger Zeit auf einen Aufruf im Newsletter des Stadtteilbeirats Appelhoff reagiert, in dem die Bürger zu Verbesserungsvorschlägen aufgerufen wurden. Der Wunsch nach einem Calesthenics Park wurde dann vom Beiratsvorsitzenden und CDU-Bezirksabgeordneten Sandro Kappe aufgenommen. Griebe und Uhlig stellten das Projekt selbst im Wandsbeker Finanzausschuss vor, und auch das Bezirksamt nahm die Vorschläge wohlwollend auf. Lange wurde jedoch um den Standort gestritten, bevor jetzt auch SPD und Grüne einlenkten. Die Bezirksversammlung erwartet nun, den bereits beschlossenen Calesthenics Park mit Mitteln aus dem „Sanierungsfonds Hamburg 2020“ in Appelhoff realisieren zu können. Was ist Calesthenics überhaupt? Das Wort kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Kraft“. Griebe: „Es geht um Muskeltraining. Dazu braucht man einfache und robuste Geräte,“ die man im Freien aufstellen kann. Noch ist nicht bekannt, wie viel Geld aus dem Sanierungsfonds fließt. Die Kommunalpolitik hofft dennoch, noch in diesem Jahr mit der Realisierung starten zu können. (tel)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige