Flüchtlinge eingezogen

Anzeige
Schneller Einzug an der Stargarder Straße: außen ist noch nicht alles fertig, drinnen leben aber schon die ersten Flüchtlinge Foto: tel

Die ersten 24 Bewohner sind jetzt an der Stargarder Straße untergekommen

Rahlstedt In der neuen Unterkunft für jugendliche unbegleitete Flüchtlinge an der Stargarder Straße, Ecke Berner Heerweg (Oldenfelde), sind in der vergangenen Woche die ersten 24 Bewohner eingezogen. Die Flüchtlinge wohnen allerdings noch auf einer Baustelle, denn vor allem die Außenarbeiten (Pflasterung) sind sichtbar noch nicht abgeschlossen. In dieser Woche sollen weitere Bewohner einziehen, so dass die drei Holzfertighäuser schließlich mit rund 50 Personen belegt sein werden.
Nach Angaben von Klaus-Dieter Müller, Geschäftsführer des zur Sozialbehörde gehörenden Betreibers LEB (Landesbetrieb Erziehung und Beratung), werden am Standort 16 Fachkräfte eingesetzt, dazu drei Sprachvermittler, eine Hauswirtschaftskraft und der Sicherheitsdienst. An der Unterkunft hatte es im Vorfeld unter anderem Kritik aus der Anwohnerschaft gegeben. Die Rahlstedter FDP-Bürgerschaftsabgeordnete Jennyfer Dutschke monierte insbesondere die Pläne, die Unterkunft auf einer ehemaligen Mülldeponie zu errichten. (tel)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige