Frühförderung für Kinder

Anzeige
Kinder werden bereits nach der Geburt in das Programm der Frühförderung aufgenommen und erhalten dadurch Unterstützung in ihrer Entwicklung

Frühe Hilfe bei Entwicklungsverzögerung

Wandsbek. Für Kinder, die von Behinderungen betroffen oder bedroht sind, gibt es die Möglichkeit, an einer Interdisziplinären und Heilpädagogischen Frühförderung teilzuhaben. Was sich zunächst etwas kompliziert anhört, beschreibt das Team vom Therapeutischen Zentrum in Wandsbek mit einfachen Worten. Ein Kind, das geringe Bereitschaft zeige, selber aktiv zu werden, sei es bei den Altersgerechten Bewegungsabläufen oder beim Sprechen, das sehr ruhig oder im Gegenteil sehr unruhig sei, das könne schon einen Hinweis auf eine Entwicklungsverzögerung zeigen. Frühförderung kann dann jedes Kind erhalten, das in seiner Entwicklung auffällig hinter den anderen im selben Alter zurückliegt. Alle Eltern, die vor dieser Frage stehen, können sich beim Therapiezentrum informieren und das völlig kostenlos und ohne Überweisung des Kinderarztes. „Oft hilft ein Gespräch“, so eine der Therapeutinnen, „um überhaupt festzustellen, ob das Kind von Entwicklungsverzögerungen betroffen ist oder nicht“. Der rechtliche Anspruch auf diese Leistung besteht dann bis zur Einschulung und gerade deshalb sei es auch so wichtig, sich so früh wie möglich um Unterstützung zu kümmern. Durch intensive Informationen kann mit den Eltern zusammen geklärt werden, welche Förderung für ihr Kind die richtige ist. In manchen Fällen reicht eine Ergotherapie beispielsweise schon aus, um die motorischen Defizite des Kindes zu behandeln in anderen eine Logopädische Betreuung. Der jeweilige Bedarf für ein Kind wird dann bei einer Eingangsdiagnostik festgestellt. Die Empfehlung für eine Frühförderung wird in den meisten Fällen allerdings bereits von dem behandelnden Kinderarzt empfohlen. Das Besondere an der Frühförderung ist das ganzheitliche Konzept. Nicht nur das Kind erfährt eine Unterstützung, auch die ganze Familie wird mit einbezogen und ist bei den Behandlungen in der Regel dabei, um auch im Gespräch Tipps im Umgang mit dem Kind zu erfahren. Meistens finden die Frühförderungen für die Kinder in den eigenen Räumen zuhause statt. Manches Mal kommen die Therapeuten auch in Kitas und bieten dort für die jeweiligen kleinen Patienten die Leitung an. Um noch einmal genau zu informieren, hat sich das Therapeutische Zentrum zu einem Tag der offenen Tür entschlossen, der am Wochenende stattfinden wird. Alle Eltern, die Fragen zum Entwicklungsstand ihrer Kinder haben, können dort Informationen bekommen. (kg)

Therapeutisches Zentrum Wandsbek, Tag der offenen Tür, 21.9. 14 bis 17 Uhr, Friedrich-Ebert-Damm 160 b
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige