Frühstück mit Ehrenamtlern

Anzeige
Aydan Özogus bei ihrer Anmoderation. Rechts neben ihr Jenny Fabig und Sylke  Schramm.Foto: rdm

SPD-Politikerin Aydan Özoguz lud zur „Morgenrunde“ ein

Wandsbek. Politikfrühstück am Montag morgen von 9 bis 11 Uhr? Die Hamburger Bundestagsabgeordnete Aydan Özogus für den Bezirk Wandsbek hatte zum Thema Ehrenamt in ihr Bürgerbüro eingeladen, und für rund 50 Besucher waren die Fragen zu ehrenamtlichen Tätigkeiten starke Gründe für ein so frühes Kommen. Aydan Özogus wies auf die gesellschaftliche Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements hin und sagte: „Es macht unsere Gesellschaft lebenswert.“
Jenny Fabig vom Awo-Landesverband und Sylke Schramm, Geschäftsführerin bei I.K.A.R.U.S e. V. (Informations-und Kontaktstelle Aktiver Ruhestand) berichteten von der AKTIVOLI Freiwilligenbörse im Hamburger Rathaus. Die 160 ausgestellten Angebote dort zeigten die Bandbreite von Aktivitäten im Bereich des Sozialen, der Kultur, von Natur und Umwelt. Rund 6000 interessierte Besucher informierten sich oder ließen sich beraten. Sylke Schramm) stellte das mit Seniorenbildung e. V. und Hamburg Seniorenbüro e.V. betriebene Projekt „NASE“ (nachbarschaftlich selbst organisiert) vor. Nachbarschaftsgruppen werden initiiert, die Freizeitgestaltung nach eigenen Ideen betreiben wie Besuche von Museen und Firmen, Tagesreisen, gesellige Treffen. Sie werden dabei von I.K.A.R.U.S begleitet. Die folgende Diskussion war lebhaft. Es ging um Berichte zu erfolgreichen Selbsthilfegruppen, Fragen der Internetnutzung durch Senioren, behindernde Datenschutzfragen. Von außerordentlicher Brisanz mit Pro und Contra erwies sich die Frage der Aufwandsentschädigung. Engagierte ehrenamtliche Tätigkeit macht häufig in steigendem Maße eigene Mittel erforderlich. Der dringende Wunsch nach finanzieller Unterstützung fand starke Unterstützung, aber auch heftige Ablehnung in der Gesprächsrunde. (rm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige