Fünf neue Blitzer in Hamburg aufgestellt

Anzeige
Fünf neue Blitzer stehen in der Stadt: Damit gibt es insgesamt 39 stationäre Blitzer in Hamburg Archivfoto: wb
Hamburg: Kieler Straße 221 |

Friedrich-Ebert-Damm, Rennbahnstraße und Amsinckstraße gehören zu den neuen Standorten

Hamburg In Hamburg stehen seit Montag fünf neue Blitzer der Polizei. Darunter einer auf dem Friedrich-Ebert-Damm, Höhe Ebeersreye. Weitere Blitzanlagen stehen an der Rennbahnstraße, Höhe Horner Rennbahn, Kieler Straße, Höhe Hausnummer 221, Amsinckstraße auf Höhe der Shell-Tankstelle und an der Finkenwerder Straße, Höhe Vollhöfner Weiden. Alle neuen Standorte sind laut Polizei Unfallschwerpunkte. Insgesamt gibt es 39 stationäre Blitzer in Hamburg.

„PoliScan speed“-Systeme

Die „PoliScan speed“-Systeme ersetzen die alten Starenkästen. Der Stückpreis liegt bei rund 80.000 Euro. Der Einsatz sollte sich aber lohnen. Die Stadt hat im vergangenen Jahr rund 6,42 Millionen Euro durch Geschwindigkeitsverstöße eingenommen. Spitzenreiter ist der „Starenkasten“ an der Stresemannstraße. Die Säule blitze im vergangenen Jahr an der Tempo 30 Zone rund 2,1 Millionen Euro in die Kassen der Stadt. Die PoliScan-Systeme des Herstellers Vitronic aus Wiesbaden ersetzen zunehmend die alten Starenkästen. Diese blitzen im Vergleich deutlich ungenauer. Rund zehn Prozent der Geschwindigkeitsmessungen der alten Systeme gelten bei Verkehrsexperten als ungenau und damit anfechtbar. Das neue System soll dank der integrierten Lasertechnik so gut wie keine Fehler machen. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige