Ganz Rahlstedt feierte

Anzeige
Der Rahlstedter Bratschist Helmut Stuarnig sorgte mit seiner Swingband für Musik, die gute Laune machte.Fotos: Bätz

40 Jahre IGOR und Start frei für die Schweriner Straße

Von Hubert Bätz
Rahlstedt. Was bei mancher Familienfeier gehörigen Ärger auslösen kann, sah man bei der Interessengemeinschaft Ortskern Rahlstedt (IGOR) am Sonntagmorgen um 11 Uhr ganz locker und entspannt - den Umgang mit der Geburtstagstorte. Diese vom Café Steidl eigens produziert, kam nämlich etwas später als erwartet. Geschmeckt hat sie den Gästen und IGOR-Mitgliedern trotzdem.
Thomas Ritzenhoff, Wandsbeker Bezirksamtsleiter, der ja selbst Rahlstedter ist, schnitt nach einer kurzen Rede mit Thomas Petrovic, dem Vorsitzenden der IGOR, das rote Band zur offiziellen Eröffnung der Fußgängerzone Schweriner Straße durch.
Gypsy Swing unter der Leitung des bekannten Musikers und Bratschisten Helmut Stuarnig sorgte dabei für den entsprechenden Schwung bei diesem offiziellem Akt.
Bezirksamtsleiter Ritzenhoff erklärte zu dieser „Einweihung“: „Ich freue mich, dass mit der neuen Fußgängerzone Schweriner Straße der Rahlstedter Ortskern um ein Vielfaches attraktiver wird. Der IGOR gebührt ein großes Kompliment. Sie hat in den vergangenen 40 Jahren stets dafür gesorgt, dass das wirtschaftliche Leben im Rahlstedter Zentrum floriert. Ich hoffe, dass auch zukünftig Rahlstedt ein Stadtteil sein wird, der sich um seine Attraktivität keine Sorgen zu machen braucht. Wenn ich sehe, wie Rahlstedt sich positiv entwickelt, dann blicke ich zuversichtlich in die Zukunft. Ich freue mich auch , dass ich bei den künftigen Aufgaben, zum Beispiel beim Helmut-Steidl-Platz mit der IGOR einen wichtigen Unterstützer und Diskussionspartner habe“.
Cornelia Ewert, die 2. Vorsitzende der IGOR, schnitt die Torte an. Die ersten, Tortenstücke erhielten ehemalige Vorstandsmitglieder der IGOR. Die hatten vor 40 Jahren den Startschuss zur Gründung der IGOR gegeben, um Rahlstedt zu stärken. In der Folgezeit hatte die IGOR mit Werbeaktionen, Feste, Adventsbeleuchtung, etc. daran gearbeitet Rahlstedt als Einkaufsort attraktiv zu machen. Dieses Mal gelang dies mit dem anderen Rahlstedt-Fest, einem „Familienfest“ und einem Weitflugwettbewerb um 17 Uhr vor den Rahlstedt- Arcaden . Pünktlich stiegen zu diesem Zeitpunkt 500 Luftballons mit Teilnehmerkarten in die Luft , die andernorts Rahlstedt bekannt machen sollende der IGOR, schnitt die Torte an. Die ersten Tortenstücke erhielten ehemalige Vorstandsmitglieder der IGOR.
Die hatten vor 40 Jahren den Startschuss zur Gründung der IGOR gegeben, um Rahlstedt zu stärken.
In der Folgezeit hatte die IGOR mit Werbeaktionen, Feste, Adventsbeleuchtung, etc. daran gearbeitet Rahlstedt als Einkaufsort attraktiv zu machen.
Dieses Mal gelang dies mit dem anderen Rahlstedt-Fest, einem „Familienfest“ und einem Weitflugwettbewerb um 17 Uhr vor den Rahlstedt- Arcaden. Pünktlich stiegen zu diesem Zeitpunkt 500 Luftballons mit Teilnehmerkarten in die Luft, die andernorts Rahlstedt bekannt machen sollen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige