Geld für Kost-bar

Anzeige
Seit drei Monaten verteilt „Kost-bar e.V.“ in Jenfeld Lebensmittel an bedürftige Mitbürger Foto: zz

Spendenparlament unterstützt Jenfelder Lebensmittel-Ausgabe

Jenfeld. Das Hamburger Spendenparlament hat auf seiner Sitzung in der vergangenen Woche beschlossen, den Verein „Kost-bar e.V.- Lebensmittelausgabe für Jenfeld“ mit einem Betrag von 3800 Euro zu unterstützen.
Von diesem Geld sollen unter anderem weitere Kühlschränke, Regale, extra breite Bierzelttische und Müllboxen angeschafft werden. „Kost-bar“ ist eine Initiative der evangelisch-lutherischen Friedenskirche, der Freien Evangelischen Gemeinde Jenfeld und der Wegweiser-Gemeinde Jenfeld. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, nach dem Vorbild der Tafeln qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel, die in den Läden nicht mehr verkauft werden können, an Menschen in Not zu verteilen.
Die Ausgabe erfolgt seit etwa drei Monaten jeden Donnerstag von 13.30 bis 15 Uhr im Gemeindezentrum der Freien evangelischen Gemeinde im Gleiwitzer Bogen 78. „Zurzeit versorgen wir mit unseren 27 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter pro Woche 110 Haushalte mit 204 Personen. Die Lebensmittel werden uns von Supermärkten kostenlos zur Verfügung gestellt“, sagt Nicolé Krützen, die die Ausgabe und den Einsatz des Teams koordiniert.
„Kost-bar“ sucht nach wie vor Firmen, die dem Verein Lebensmittel zur Verfügung stellen, außerdem Geldspenden, um die laufenden Kosten zu decken. Wer helfen will, sollte sich an Nicolé Krützen, ­
TEl. 53 272 399, oder an eine der drei Gemeinden wenden. (zz)
Der Eröffnungsgottesdienst findet am 25. August von 14 bis 15 Uhr in der Friedenskirche Görlitzer Straße 12 statt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige