Gemeinsam Gärtnern im Park

Wann? 21.05.2017

Wo? Kulturschloss Wandsbek, Königsreihe 4, Hamburg DE
Anzeige
Die Gruppe überlegt, mit welchen Pflanzen man das Hochbeet noch bestücken könnte Foto: Netzow
Hamburg: Kulturschloss Wandsbek, Königsreihe 4 |

Hacke statt Hantel: Freiwillige pflegen Mühlenteich – Sporteinheit inklusive

Von Kirsten Netzow
Wandsbek
Wer Lust an Gartenarbeit und sportlicher Betätigung hat und sich gleichzeitig für sein Quartier engagieren möchte, ist bei „Gemeinsam Gärtnern im Park“ (GGiP) genau richtig. Von April bis Oktober trifft sich eine Gruppe Freiwilliger jeden Sonntag für circa drei Stunden, um im Mühlenteichpark gärtnerisch aktiv zu sein. Vor zwei Jahren startete das Projekt, damals noch unter fachkundlicher Anleitung und unter dem Namen „GreenGym“. Seitdem haben die Freiwilligen viel bewirkt: Sie befreiten große Parkareale von Unkraut und verschönerten diese mit Blumen. Hochbeete wurden angelegt und sogar eine Esche gepflanzt. Als GGiP geht es jetzt in die neue Saison. Den organisatorischen Rahmen schaffen die Informations-und Kontaktstelle Aktiver Ruhe-Stand (I.K.A.R.U.S.) und das Kulturschloss Wandsbek.

Sport, Garten und Kaffee

Jedes Parktreffen erfolgt nach einem speziellen Ablauf: Es startet mit Dehn -und Aufwärmübungen. Es folgt eine Einheit gemeinsamen Gärtnerns. Bei einer netten Kaffeepause kommt man ins Gespräch bevor es an die zweite Gartenrunde geht, die mit einer Entspannungsübung sanft ausklingt. „Neue Gesichter und neue Ideen sind stets willkommen“, so Klaus Curth, Vorsitzender von I.K.A.R.U.S. Jeder kann teilnehmen und nach seinem ganz persönlichen Tempo aktiv sein. Die Gemeinschaft und das nachbarschaftliche Miteinander stehen im Vordergrund. Auch die Vernetzung mit anderen Gartenfreunden hat bereits im wahrsten Sinne des Wortes Früchte getragen. „Von einem Gemeinschaftsgarten in Farmsen bekamen wir eine große Pflanzenspende“, berichtet Sigrid Curth, ebenfalls von I.K.A.R.U.S., erfreut. Gefördert wird die Arbeit der Hobbygärtner vom Bezirk Wandsbek. Mit dessen Hilfe wurde auch der Umzug einer Box mit Gartengeräten ermöglicht. Diese befand sich nahe der S-Bahnstation Friedrichsberg und steht nun in Sichtweite zum Spielehaus. Jetzt wartet das Behältnis auf eine Verschönerung, denn Unbekannte verunstalteten es mit Graffiti. Ob Bemalung der Box, Neubepflanzung neben den Parkbänken oder mögliche Blumen-und Kräuterkombinationen in den Hochbeeten: Die Aktiven von GGiP haben vielfältige Ideen für die Gestaltung der Grünflächen. Wenn ab Oktober die Parkarbeit ruht, finden sich alle einmal im Monat im Kulturschloss ein. „Dann gestalten die Teilnehmer eigenverantwortlich mit kreativen Angeboten die Treffen“, erklärt Klaus Curth. Und so standen schon Lachyoja, ein meditativer Klangschalennachmittag und eine vogelkundliche Führung auf dem Programm.

Mitmachen

Wer bei GGiP mitmachen möchte, ist herzlich willkommen. Treffpunkt ist Sonntag um 14 Uhr vor dem Kulturschloss, Königsreihe 4. Das Angebot ist kostenlos. Informationen gibt es im Kulturschloss unter Telefon 68 28 54 55, E-Mail: kontakt@kulturschloss-wandsbek.de oder bei I.K.A.R.U.S. e.V. unter Telefon 33 54 08.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige