Giftpflanze des Jahres 2017

Anzeige
Das Tränende Herz fotografiert von Helge Masch

Schön und richtig giftig: Botanischer Sondergarten Wandsbek kürt Tränendes Herz

Hamburg Zum dreizehnten Mal hat der Botanische Sondergarten Wandsbek die Giftpflanze des Jahres ernannt. Das Tränende Herz ist bei der Bürgerabstimmung mit 31 Prozent als deutlicher Sieger hervorgegangen. Genau 1.392 gültige Stimmen waren bei Helge Masch, dem Leiter des Sondergartens eingegangen. Die bis zu 90 Zentimeter hohe Staude hatte es den Teilnehmern der Abstimmung wohl besonders angetan. Die Pflanze gehört zur Familie der Mohngewächse und kommt aus Korea sowie der Volksrepublik China. Das Tränende Herz ist eine sehr häufige Gartenpflanze. Die Aktion „Giftpflanze des Jahres“ geht auch in diesem Jahr weiter: Bis zum 20. Mai können Bürger Vorschläge für die „Wahl der Giftpflanze des Jahres 2018“ einreichen. Aus diesen Vorschlägen werden je eine giftige Nahrungspflanze, eine Staude, ein Gehölz und eine Zimmerpflanze zur Wahl gestellt. Auf den weiteren Plätzen in diesem Jahr lagen auf Platz zwei die Stechpalme, gefolgt von der Hanfpflanze, auf Platz vier der Kaffee und Platz fünf die Dieffenbachie. (kg)

Vorschläge für 2018

Die Vorschläge für 2018 können über das Online-Formular unter oder unter Telefon 040/ 693 97 34 erfolgen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige