Großer Spiele-Tag für Kinder

Anzeige
Die Kinder konnten Stempel auf den Teilnahmekarten sammeln und am Ende kleine Preise abräumen Foto: Grell

Arche in Jenfeld veranstaltet Sport- und Spielolympiade für Kinder aus sozial schwachen Familien

Von Karen Grell
Jenfeld
Mit einem großen Spiele-Tag sollten die Kinder und Jugendlichen, die zur Arche im Stadtteil Jenfeld kommen, einmal richtig viel Spaß erleben. Die Arche bietet Kindern aus sozial schwachen Familien im Viertel täglich ein Mittagessen und Unterstützung im Alltag, wie Hausaufgabenhilfen, das Jobpaten-Projekt, Freizeitgestaltung und Ausflüge. In Zusammenarbeit mit einem engagierten Team erhalten Familien in der Einrichtung Hilfe in vielen Lebensbereichen. Zur Arche in Jenfeld kommen täglich bis zu 80 Kinder, „an Top-Tagen auch mal bis zu 120“, berichtet Carolin Hofmann, die Leiterin der Einrichtung. 2,5 Millionen Kinder sollen derzeit in Deutschland in Armut leben. Die Nachfrage nach Unterstützung für Familien im Stadtteil Jenfeld sei groß und man sei deshalb auch sehr dankbar, Hilfe von verschiedenen Organisationen und Stiftungen zu bekommen. Allein aus Spenden finanziert, ist die Arche dabei immer wieder auch auf Sponsoren angewiesen. Die Bepanthen Kinderförderung der Firma Bayer unterstützt die Arche seit 2008 mit diversen Förderprogrammen und Geldspenden und erhebt zudem alle zwei Jahre eine Studie zu unterschiedlichen Themenbereichen.

Leben in zwei Extremen


In der vergangenen Woche gab es als krönenden Abschluss des diesjährigen Förder-Programms eine ccc . Katia Saalfrank, die Schirmherrin der Bepanthen Kinderförderung, war aus Berlin dabei und feuerte die Kids ordentlich mit an. Hintergrund des Projektes ist dieses Mal die Studie zum Thema „Stress bei Kindern und Jugendlichen“. „Die Kinder leben heute in zwei Extremen“, so Katia Saalfrank, „entweder werden sie ganz wenig oder gar nicht von den Eltern gefördert oder ihre geringe Freizeit neben der Schule so durchgeplant, dass kaum Raum für eigene Verabredungen bleibt.“ Katia Saalfrank, die als Supernanny bei RTL bekannt wurde, ist Familienberaterin und unterstützt Projekte, die sich rund um die Familie und deren Zusammenleben drehen. „Wichtig ist wieder das Miteinander, nicht das gegeneinander“, so die Diplompädagogin, die sich wünschen würde, dass Familien wieder mehr in den Dialog gehen und aufeinander mit Liebe und Verständnis zugehen. Ihre Botschaft ist deshalb auch der gesellschaftliche Auftrag, Eltern zu stärken, um die Situation in den Familien wieder harmonischer zu gestalten. Die aktuelle Studie zum Thema „Burn-Out im Kinderzimmer“ der Uni Bielefeld im Auftrag der Bepanthen Kinderförderung ergab, dass Kinder heute sehr wohl unter den hohen Anforderungen in der Schule und durch ihre Eltern leiden. Katia Saalfrank plädiert deshalb für mehr Zeit in den Familien für Kinder. „Die Kids laufen eben nicht einfach nur so nebenbei“. Die Olympiade in Jenfeld hat den Kindern Spaß gemacht und beim Kistenrennen, Kegeln, Figurenwerfen und kreativen Gestalten einer Plakatwand gab es fürs Mitmachen Stempel und am Ende auch ein paar kleine Preise.

Weitere Infos: Die Arche Jenfeld, Freundeskreis Die Arche Hamburg
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige