Hamburg: Aus voller Kehle…

Anzeige
Die Kinder der Kita Kreuzkirche hatten extra für den großen Auftritt Weihnachtslieder einstudiert

300 Aktive beim Adventssingen im Sportpark Hinschenfelde

Hamburg. Organisator Gerd Seraphin hatte mit seiner Wetterprognose Recht behalten: Bei Sonnenschein und fast frühlingshaften Temperaturen konnte er zum Adventssingen im Sportpark Hinschenfelde knapp 300 Besucher begrüßen.
„Singen verbindet und wärmt die Seele“, sagte Gerd Spiekermann. Der Autor und NDR-Moderator moderierte die Veranstaltung des TSV Wandsetal bereits zum zweiten Mal.
Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff hatte wiederum die Schirmherrschaft übernommen. Neben den Spenden, die für die Bewohner der Unterkunft Litzowstraße gesammelt wurden, stand das gesellige Zusammenkommen der vielen verschiedenen Kirchengemeinden aus Wandsbek im Mittelpunkt.
Der TSV Wandsetal will das Adventssingen zur Tradition werden lassen und die Veranstalter wissen, dass es dafür eine gewisse Anlaufzeit braucht. „Wir hoffen im nächsten Jahr auf die doppelte Zahl“, sagt Gerd Seraphin. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige