Hamburg: Farmsener Tisch mit Warteliste

Anzeige
Ehrenamtliche Helfer organisieren den Farmsener Tisch FaTi, gebraucht werden noch mehr Lebensmittel Foto: kg

Andrang enorm gestiegen. Lebensmittel für bedürftige Anwohner gesucht

Von Karen Grell
Hamburg. Die Lebensmittelausgabe Farmsener Tisch (FaTi) musste jetzt eine Warteliste anlegen. Die Zahl der Hilfesuchenden wächst unaufhörlich. Brigitte Friedrich, die für die Organisation zuständig ist, kann nicht mehr genug Lebensmittel für alle sammeln. Anfangs kamen 30 hilfesuchende Personen. Inzwischen sind es knapp 150 Menschen. Gebraucht wird dabei alles, vom Mehl über Brot und Nudeln bis hin zu frischen Produkten wie Gemüse und Joghurt. Eine besonders gute Idee hatte der real-Markt im Einkaufstreffpunkt Farmsen, der für 3,05 Euro Lebensmitteltüten anbietet, die Sponsoren erwerben können und dann vom FaTi-Team mittwochs abgeholt werden. Jede dieser Tüten enthält eine Mischung aus wichtigen Produkten. Alle, die den Farmsener Tisch unterstützen möchten, können dadurch einen unkomplizierten Beitrag leisten. Aber auch andere Unternehmer aus Farmsen, die Lebensmittel spenden könnten, sind weiterhin aufgerufen die Aktion zu unterstützen. Brigitte Friedrich hofft, bald auch die Menschen unterstützen zu können, die jetzt auf der Warteliste stehen.

immer mittwochs 12.30- 14 Uhr, Farmsener Tisch FaTi, Berner Heerweg 187, Jugendfreizeitlounge, Tel.: 653 73 84, jeder Einkauf 1 Euro
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige