Hamburg: Schluss mit Grand!

Anzeige
Eine Szene aus der Partie Rahlstedter SC gegen SC Concordia, Landesliga Hansa vom vorigen August. Demnächst spielen die Mannschaften auf Kunstrasen Foto: RSC

RSC bekommt einen Kunstrasenplatz. Im Mai geht‘s los

Rahlstedt. Der Rahlstedter Sport-Club e. V. von 1905 (RSC) erhält in diesem Jahr seinen lang ersehnten Kunstrasenplatz. Hamburgs Innensenator Michael Neumann, teilte dem Vorstand jetzt mit, dass die Bauarbeiten noch im Mai beziehungsweise Juni beginnen können. Bereits im vergangenen Jahr waren die Weichen für die Finanzierung des 500.000 Euro-Projektes gestellt worden.
Beim Vereinsvorstand stieß die Aussage des Senators auf große Freude. „Durch den Bau des Kunstrasens steigt nicht nur für den Verein die Planungssicherheit. Auch für mögliche Neuzugänge ist der neue Platz ein Argument, dem RSC beizutreten. Wir haben schon jetzt Spieler, die sich
aufgrund dieser Perspektive für uns entschieden haben“, erklärt Marc Ahlers, 2. Vorsitzender des RSC und Leiter der Projektgruppe RSC-Kunstrasen.
Auch der Rahlstedter SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Ole Thorben Buschhüter begrüßte die Nachricht. Der Politiker hatte sich seit längerem für die Sanierung der Sportanlage einsetzt. „Mit der erfreulichen Aussage können dem Verein viele Sorgen genommen werden“, so Buschhüter. Zuletzt war es zu Verzögerungen gekommen, weil unklar war, ob der geplante Bau der S4 den neuen Kunstrasenplatz tangieren könnte. Dies ist aber nicht der Fall, so dass dem Bau des Kunstrasenplatzes auf dem bisherigen Tennenplatz nichts im Wege steht. Buschhüter: Im Zuge des Baus der S4 muss nur die bisherige Zufahrt zum Sportpark Rahlstedt verlegt werden. Aber auch dies beeinträchtigt den Bau des Kunstrasens nicht.“

Drei Monate Bauzeit

Die vorbereitenden Arbeiten , wie zum Beispiel die notwendige Baugrunduntersuchung und die Überprüfung der Fläche durch den Kampfmittelräumdienst, sind in der letzten Bearbeitungsphase und bald abgeschlossen. Derzeit wird die Ausschreibung vorbereitet, damit es in ein bis zwei Monaten auch wirklich losgehen kann. Die Bauzeit beträgt dann drei bis vier Monate.
Immer wieder hatten die Verantwortlichen darauf aufmerksam, dass der Verein seinen sozialen Auftrag Sport für Kinder und Jugendliche anzubieten, nicht mehr nachkommen könne, wenn sich am Zustand des Platzes nichts ändere. Nach Regenfällen verwandelte er sich in eine Matschwüste und Kaninchenlöcher machten ihn zusätzlich unbespielbar. Weil es den Vorstandsmitgliedern ernst war, sie nicht nur fordern, sondern auch selber etwas beitragen wollten, starten sie 2012 Jahr eine Spendensammlung.
Im Sommer soll auch der große Rasenplatz mit seinen defekten Drainageleitungen saniert werden. Und auch an der Rundlaufbahn des kleinen Rasenplatzes wird fachmännisch Hand angelegt. Um den Trainings- und Spielbetrieb so wenig wie möglich zu behindern, erfolgen diese Arbeiten in der Fußballspielpause im Sommer. (wb)


Der Rahlstedter Sport-Club:
1973 entstand der Rahl-stedter Sport-Club aus der Fusion der Vereine Hansa 05 und Fortuna Rahlstedt. Die Fußballabteilung gibt den Ton an. Aber auch Tischtennis wird gespielt.
Mit zurzeit rund 800 Mitgliedern präsentiert sich der RSC also als kleiner Traditionsverein, der für einen günstigen Beitrag, alle Sparten im Beitrag enthalten, ein attraktives Sportprogramm bietet rahlstedter-sc.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige