Hamburger Halbmarathon: Wo gesperrt wird

Anzeige
Die Schüler des Charlotte-Paulsen-Gymnasiums in Wandsbek sind bereit für den Halbmarathon. Zusammen mit ihrem Lehrer Thomas Obrikat (links) trainierten sie zwölf Wochen für das Event Foto: mt
 

1.350 Läufer beim ersten Wandsbeker Halbmarathon dabei. Veranstalter haben ehrgeizige Pläne

Von Marco Thielcke
Hamburg. In drei Tagen geht es los, dann startet mit dem ersten Halbmarathon Wandsbeks erstes großes Sportevent.
Auf einer Distanz von 21,1 Kilometer geht es für die Läufer vom Wandsbeker Marktplatz bis nach Farmsen und zurück. Unter den 1350 Sportlern die am Sonnabend um 18 Uhr an den Start gehen sind auch neun Schüler vom Charlotte-Paulsen-Gymnasiums aus Wandsbek.
Zusammen mit ihrem Lehrer Thomas Obrikat trainieren sie seit zwölf Wochen. Der 54-Jährige läuft nicht zum ersten Mal. „Ich versuche vier Mal im Jahr einen Marathon zu laufen“, sagt Obrikat, der in den vergangenen Jahren schon in New York, Jerusalem oder Helsinki an den Start ging. Bei soviel Sportsgeist könnte man meinen, dass der Lehrer oft in der Turnhalle steht und Sport unterrichtet.
Doch auf Obrikats Lehrplan steht neben Geographie nur noch Biologie. Und irgendwo zwischen den Themen Pantoffeltierchen und dem Uralgebirge konnte der leidenschaftliche Läufer seine Schüler „anstecken“. Die drei Mädchen und sechs Jungen waren schnell Feuer und Flamme. Zusammen arbeiteten sie einen Trainingsplan aus und treffen sich nun einmal in der Woche, um zu laufen. „Die Generalprobe haben wir schon hinter uns. 16 Kilometer an der Wandse entlang“, sagt der Lehrer.
Alle Schüler treiben regelmäßig Sport. Kira Balkie macht am Wochenende einen Surfkurs auf Sylt, Maximilian Kalbitz ist am Wochenende die 21 Kilometer mit seinem Vater schon gelaufen und Simon Matzen steht am Wochenende für den HSV-Hamm 02 auf dem Handballfeld. Der 16-Jährige aus Barsbüttel zieht die Turnschuhe nur selten aus. Schon morgens läuft er vor der Schule ein paar Kilometer.

Infos zu Sperrungen

„Eine Runde um das Nachbarfeld sind ziemlich genau fünf Kilometer“, sagt der Schüler. Er selbst wäre nie auf die Idee gekommen, an dem Halbmarathon in Wandsbek teilzunehmen, „ab zehn Kilometer fehlt die Motivation“, sagt Simon. Mit seinen Klassenkameraden geht er aber gerne an den Start.

Der Countdown läuft, in wenigen Tagen startet Wandsbeks erster Halbmarathon. Die Vorbereitungen der Organisatoren, Marathon Hamburg Veranstaltungs GmbH, laufen wenige Tage vor dem Startschuss auf Hochtouren. Das Wochenblatt fasst die wichtigsten Infos zusammen.
Beim ersten großen Sportevent in Wandsbek haben sich 1.350 Läufer angemeldet. Der Start auf dem Wandsbeker Marktplatz wurde um eine Stunde auf 18 Uhr vorgezogen.
Während die Läufer auf Wandsbeks Straßen unterwegs sind, müssen sich Autofahrer auf zahlreiche Behinderungen durch Straßensperrungen einstellen. Auf den Hauptverkehrsstraßen wie dem Friedrich-Ebert-Damm, der August-Krogmann-Straße und der Walddörferstraße ist jeweils 15 Minuten vor dem ersten bis 20 Minuten nach dem letzten Läufer kein Durchkommen mehr, teilweise sind die Straßen aber auch nur einspurig gesperrt (die Liste der gesperrten Straßen steht auf www.hamburger-wochenblatt.de).

Busse werden umgeleitet

Auch der HVV kündigt Einschränkungen im Busverkehr an und empfiehlt seinen Fahrgästen in Wandsbek nach Möglichkeit auf U-, S- und Regionalbahnen auszuweichen. So müssen ab 15.30 Uhr wegen des Halbmarathons zahlreiche Buslinien verkürzt und umgeleitet werden. Genaue Fahrplanauskünfte gibt es unter hvv.de oder der Infoline Tel.: 040/19449.
Spätestens ab 21 Uhr sollen alle Straßen wieder frei sein. Wer zu Fuß über die Marathonstrecke möchte, sucht am besten eine Passierstelle und wartet auf das Zeichen der Ordner. Die Veranstalter raten den Teilnehmern vor dem Lauf den Wetterbericht im Auge zu behalten und sich entsprechend zu kleiden.

Lauf soll etabliert werden

Die Veranstalter, die Hamburg Marathon Veranstaltungs GmbH, schmiedet bereits Pläne für die Zukunft. Sie will den Halbmarathon fest in Wandsbek etablieren und in den nächsten Jahren bis zu 5000 Läufer an den Start bringen, damit wäre der Lauf unter den Top Ten der deutschen Halbmarathonevents. Langfristiges Ziel ist es, die Deutschen Meisterschaften nach Wandsbek zu holen.
Das ist aber noch Zukunftsmusik. Wenn am Sonnabend alle Läufer ins Ziel kommen, ist der erste Schritt dahin getan.
Wer schnell genug und nach mehr als 21 Kilometern noch fit genug ist, kann vom Ziel direkt in das große Festzelt der Wandsbeker Wiesn laufen.

Streckenverlauf und Straßensperrungen unter: hamburger-wochenblatt.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige