Hamburger Künstlerin gestaltet Wohnanlage

Anzeige
Hamburger Künstlerin Klara Rott vor ihrer Wandinstallationen Foto: wb

Klara Rott verschönert die Flure und das Foyer in der Saga-Senioreneinrichtung Schwalbenhaus

Von Karen Grell
Rahlstedt
In der SAGA Seniorenwohnanalage Schwalbenhaus an der Greifenberger Straße war es, wie in vielen Neubauten, immer noch etwas hellhörig und auch die Wände noch etwas kahl. Da bot es sich an, mit Kunstwerken die Flure und das Foyer des Hauses attraktiver zu machen. Die neuen Wandinstallationen der Hamburger Künstlerin Klara Rott (50) wurden nun in der vergangenen Woche bei Kaffee und Kuchen zusammen mit den Mietern der Wohnanlage eingeweiht. Klara Rott, Textilkünstlerin, hat einen Lebensbaum aus Filz auf Akustikplatten entwickelt, um dem Haus eine persönliche Note zu verleihen und gleichzeitig etwas für die bessere Schalldämmung im Raum zu tun. Inspirieren ließ sich die Künstlerin dabei durch die Wohnungseinrichtungen der Senioren, die sie im Rahmen der Entwicklung des Kunstwerkes mehrfach besuchte. „Die Farben eines Sofas und die Blätter des Herbstes haben den Anstoß zu meiner Idee gegeben“, so Rott, die einen wunderschönen Baum mit unterschiedlichen Blättern kreiert und im Foyer installiert hat. „Die Senioren sollen auch selber in der Arbeit neue Formen entdecken“, meint die Künstlerin aus Altona, die reinen Woll-Filz auf Holz installiert und so reine Naturmaterialien verwendet hat. Gerade der extrem windige Herbst im vergangenen Jahr, habe ihr den Impuls zu den fallenden Blättern gegeben. Die leuchtenden Farben und der scheinbare Wirbel der Blätter, die auf dem Kunstwerk zu erkennen sind, bieten einen faszinierenden Anblick, der die Bewohner und Besucher schon beim Betreten des Hauses verzaubern wird.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige