Hamburger Tafel sucht helfende Hände

Anzeige
Das Team der Tafel auf dem Dulsberg sucht freiwillige Helfer. Marion Habermann, Gudrun Patzlaf und Maren Wiechern packen mit an, wenn die Lebensmittel verteilt werden Fotos: Grell

Jeden Freitag Nachmittag gibt ein Team vom Dulsberg Lebensmittel aus

Hamburg. Das Team der Frohbotschaftskirche auf dem Dulsberg braucht dringend Unterstützung. In Kooperation mit der Dietrich Bornhöfer Kirche werden hier an jedem Freitag insgesamt über 120 Bedürftige mit Lebensmitteln versorgt. Das Auswählen der Produkte, das Verpacken und der Aufbau sind die Hauptaufgaben, die Ehrenamtliche einmal in der Woche dort leisten, damit ab 15.30 Uhr dann die Lebensmittel ausgegeben werden können. Bereits um 13 Uhr treffen sich die Helfer und beginnen dann gemeinsam mit den Vorbereitungen.

„Wir haben das so organisiert, weil die Familien mit den Kindern dann alle gemeinsam warten können und oft auch ins Gespräch kommen.“ Pastorin Maren Wiechern

Während in der Frohbotschaftskirche alleinstehende Menschen mit Nahrungs-
mitteln versorgt werden, gehen die Familien mit Kindern zur Dietrich Bornhöfer Kirche. „Wir haben das so organisiert, weil die Familien mit den Kindern dann alle gemeinsam warten können und oft auch ins Gespräch kommen“, erklärt Pastorin Maren Wiechern die aktuelle Situation.
Helfer gesucht
Gebraucht werden nun noch zusätzliche Ehrenamtliche, die Lust haben, sich an jedem Freitag um die Essensausgabe zu kümmern. Voraussetzungen gibt es keine, außer der Bereitschaft mit anzupacken. „Wir brauchen jede helfende Hand“, so Gudrun Patzlaf und Marion Habermann, die Leiterinnen der Tafel. Schön wäre es allerdings, wenn die Helfer auch mal eine Kiste mit tragen könnten. „Wer so gar nichts heben darf, für den ist diese Aufgabe nichts“, meint die Pastorin. Anspruch auf die Lebensmittel der Tafel auf dem Dulsberg haben alle, die eine niedrige Rente oder Hartz IV beziehen. Ihr Einkommen darf dabei nicht über 800 Euro liegen. Ein Nachweis muss einmalig mitgebracht werden, um sich dann zu registrieren. „wichtig ist auch noch“, so das Team, „dass die Bedürftigen im Stadtteil, Postleitzahl 22049, leben und hier gemeldet sind. „Bei Obdachlosen muss dann im Einzelfall entschieden werden.“
Fest für Ehrenamtler
Für alle Helfer, die sich bei der Tafel engagieren, organisiert die Gemeinde einmal im Jahr ein Sommerfest als kleines Danke schön und alle, die bereits zum Team gehören lieben die Gemeinschaft und die Möglichkeit, hier direkt vor Ort helfen zu können. (kg)

Helfer für die Tafel gesucht, Tel.: 616980, (auch AB), immer freitags 13 bis 17.30 Uhr
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige