Handy des Kindes sicher machen

Anzeige
Wie können Elternihre Kinder vor möglichen Risiken im Internet schützen? Symbolfoto: thinkstock

Volkshochschulen geben Ratschläge und Tipps

Farmsen Kinder und Jugendliche sind gern im Internet unterwegs, tauschen sich online aus und nutzen aktiv die vielfältigen Social Media Angebote. Doch was können Eltern tun, um ihre Kinder vor möglichen Risiken im Internet zu schützen? Problematische Inhalte, ungewollte Kontakte oder Werbung und Abzocke-Angeboten lauern dort, wo Eltern nicht dabei sind. An den Infoständen der Volkshochschule werden im Oktober und November an unterschiedlichen Standorten die technischen Möglichkeiten gezeigt, um den Computer oder das Smartphone so einzustellen, dass die Gefahren möglichst gering gehalten werden. Eltern bekommen an den Infoständen der VHS Antworten zu den Fragen rund um den Kinderschutz im Netz und erhalten einen Überblick zu verschiedenen Angeboten von Jugendschutzsoftware. „Kinderschutz im Internet“ ist ein Projekt der jungen Volkshochschule Hamburg in Kooperation mit den Bücherhallen und wird finanziell gefördert durch die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein. (kg)

Bücherhalle Farmsen, Rahlstedter Weg 10, Freitag, 9. Oktober, 15 bis 18 Uhr, kostenlos
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige