HVV: Schwarzfahren wird teurer

Anzeige
So ist es richtig: mit Ticket in die U-Bahn (Foto: sta)

Wer ab 1. August kein gültiges Ticket vorweisen kann, zahlt 60 statt bisher 40 Euro

Die Schwarzfahrer-Quote beim Hamburger Verkehrsverbund (HVV) liegt nach eigenen Angaben bei zwei bis drei Prozent. Rund 20 Millionen Euro verlieren die Unternehmen im HVV demnach. Dieses Geld würde dringend gebraucht, teilte der HVV jetzt mit - als Begründung, dass ab 1. August die "erhöhten Beförderungsentgelte" von 40 auf 60 Euro steigen.

Seit 2003 zahlte, wer ohne Ticket erwischt wurde, 40 Euro. Weil aber alles teurer wird und die Abschreckung hoch sein soll, reicht dieser Betrag nicht mehr aus. Daher werde der HVV so wie andere Bundesländer das Schwarzfahrer-Ticket erhöhen.


Der Bundesrat stimmte im Mai der Anhebung des Erhöhten Beförderungsentgelts und damit der Änderung des Personenbeförderungsgesetzes und des Allgemeinen Eisenbahngesetzes durch das Bundesverkehrsministerium zu. (wb)
Anzeige
Anzeige
8 Kommentare
397
Rainer Stelling aus St. Georg | 26.07.2015 | 18:21  
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 27.07.2015 | 09:42  
397
Rainer Stelling aus St. Georg | 27.07.2015 | 11:27  
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 27.07.2015 | 14:08  
397
Rainer Stelling aus St. Georg | 29.07.2015 | 14:53  
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 29.07.2015 | 20:10  
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 29.07.2015 | 20:31  
397
Rainer Stelling aus St. Georg | 30.07.2015 | 13:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige