Jenfeld auf der Bühne

Anzeige
Bunt und kreativ: Teilnehmer der „Jenfelder Geschichten“

Neun Projekte präsentieren sich diesmal

Hamburg. Die Jenfelder haben viel zu erzählen. Und sie sind sehr kreativ. Sei es in den Kitas, Schulen oder den zahlreichen Vereinen. Da müsste man mal versuchen, all diese Geschichten aufzuschreiben und auf der Bühne im Jenfeld-Haus zu präsentieren, sagten sich 2007 Helga Könings–Schinner von der Freien Kulturinitiative Jenfeld (FKJ) und einige Mitstreiterinnen.
Gesagt, getan. Im November 2007 feierte die Veranstaltung „Jenfelder Geschichten“ Premiere. Dabei präsentierten sich zahlreiche Institutionen und Einzelpersonen mit unterschiedlichen kreativen Projekten für Jung und Alt auf der Bühne und im Foyer des Jenfeld-Hauses. Die Veranstaltung war ein so großer Erfolg, dass sie seitdem jedes Jahr wiederholt wurde, in diesem Jahr nun zum siebten Mal. „Ziel ist es, neben der Förderung von Jenfelder Talenten, positive und lebenswerte Aspekte dieses Stadtteils herauszustellen“, sagt Könings-Schinner.
In diesem Jahr werden sich neun sehr unterschiedliche Einrichtungen für jeweils etwa zehn Minuten auf der Bühne präsentieren. (zz)

Freitag, 25. Oktober, 16-18 Uhr, Jenfeld-Haus, Charlottenburger Straße 1, Eintritt frei
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige