Jetzt gibt es neue Spielgeräte

Anzeige
214 Schülerinnen und Schüler der Schule Oppelner Straße veranstalteten kurz vor den großen Ferien einen Sponsorenlauf, bei dem 1.870,63 Euro zusammenkamen. Der Lions-Club Wandsbek hat diese Summe verdoppelt, so dass für die Anschaffung neuer Spielgeräte nun über 3.700 Euro zur Verfügung stehen. Foto: zz

Sponsorenlauf und Lions Wandsbek machen es möglich

Von Jürgen Hartmann
Jenfeld. Weil die Sporthalle an der Schule Oppelner Straße neu gebaut werden muss, wird in nächster Zeit kein Sportunterricht stattfinden können. Als Ersatz will die Schule nun Sportgeräte für die Pausen anschaffen. Dank des Lions-Club Wandsbek stehen dafür 3741 Euro zur Verfügung. Die Clubmitglieder verdoppelten den Betrag, den die Schüler beim Sponsorenlauf zusammengebracht hatten.
Vermutlich noch in diesem Jahr wird die Schule Oppelner Straße auf ihre Sporthalle für längere Zeit verzichten müssen. Der bauliche Zustand ist so schlecht, dass es sich nicht mehr lohnt, hier umfangreiche Renovierungen durchzuführen. Die Sporthalle muss abgerissen werden. Zwar wird danach möglichst schnell mit dem Bau einer neuen Sporthalle auf dem Gelände begonnen, bis diese jedoch benutzt werden kann, wird es noch eine längere Zeit dauern. Leidtragende sind zunächst einmal die Kinder, die während der ganzen Zeit auf den Sportunterricht in einer Halle verzichten müssen. Und ob es möglich ist, einige der Sportstunden in eine andere Schulsporthalle, etwa in die Otto Hahn-Schule, Schule Jenfelder Straße oder im Öjendorfer Damm zu verlagern, ist eher unwahrscheinlich. Denn auch in diesem Sporthallen sind natürlich alle sehr gut ausgelastet.
Schüler legten sich ins Zeug
Um den Kindern nun wenigstens etwas Bewegung auf dem Schulhof anbieten zu können, will die Schule nun Roller, Kinderautos und andere Fahrzeuge und Geräte anschaffen, um den Unterricht im Freien attraktiver zu machen. Doch diese Investitionen kosten viel Geld. Um einen Teil dieses Geldes zusammenzubekommen, wurde in der Woche vor den großen Ferien ein Sponsorenlauf veranstaltet. Dabei legten sich die 214 Schülerinnen und Schüler mächtig in Zeug. Sie sprachen Familien, Freunde und Nachbarn an, die sich als Sponsoren zur Verfügung stellten und die Kinder auch laut bei dem Lauf unterstützen. So angefeuert, liefen die Kinder zur Höchstform auf und gingen bis an ihre Leistungsgrenzen. Viele erhielten dafür eine Goldmedaille.
Der Einsatz lohnte sich aber auch finanziell. Denn wie sich jetzt am Ende der Ferien, nachdem alle Gelder gezählt waren, herausstellte, kamen so 1.870,63 Euro zusammen. Bereits während des Laufes hatten Mitglieder vom Lions Club Wandsbek die Kinder großzügig unterstützt. Und diese Hilfe ist jetzt fortgesetzt worden, in dem der Lions Club die erlaufene Summe verdoppelt hat, so dass der Schule jetzt für die Anschaffung der neuen Geräte 3.741,26 Euro zur Verfügung stehen.
Wer sich dem guten Beispiel anschließen und der Schule ebenfalls noch finanziell helfen möchte, kann dies gerne tun. Weitere Informationen gibt es im Schulbüro,
Tel.: 2847133.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige