Jugendclub Eilbek: Doppelt so viel Platz für die Kids

Anzeige
Noch sehen die neuen Räume nicht einladend aus, doch schon in einigen Monaten soll der Jugendclub eröffnen Foto: Grell

Trägerverein findet endlich neue Räume für Jugendfreizeitlobby – Eröffnung im Sommer geplant

Eilbek Der Jugendclub Eilbek zieht in neue Räume an der Wandsbeker Chaussee 41. „Wir sind alle sehr glücklich. Dort haben wir fast doppelt so viel Platz, wie zuvor“, sagt Arne Klindt vom Trägerverein „Voll in Bewegung“. In dem bisherigen Lokal, schräg gegenüber der neuen Adresse, waren die Jugendlichen auf einen einzigen Raum einer ehemaligen Gaststätte beschränkt gewesen, in denen es kaum Rückzugsmöglichkeiten für die Teenies gab. Das soll jetzt anders werden. Zusammen mit den Kids wollen die Mitarbeiter des Vereins über die Gestaltung der neuen Bleibe entscheiden. Der Mietvertrag ist schon sicher, jetzt geht es noch um die Sanierung der Räume, die dann zum Sommer hin abgeschlossen sein soll. Vor über einem Jahr war der einzige Jungendclub in Eilbek geschlossen worden. Die Freizeitlobby musste aufgegeben werden, weil die Pestalozzi-Stiftung die Trägerschaft abgegeben hatte. Neben den Eilbeker Stadtteilgesprächen hatten sich im Anschluss auch die Jugendlichen selber intensiv um eine Weiterführung des Jugendclubs bemüht. Mit dem Verein „Voll in Bewegung“ war dann ein neuer Träger gefunden worden. „Genau festlegen wollen wir uns in Sachen Eröffnung nicht, um dann niemanden zu enttäuschen“, so Arne Klindt, „aber ich vermute ganz stark, dass wir zum Sommer hin eröffnen können“. Für die Eilbeker Jugendlichen eine gute Nachricht. Die Jugendfreizeitlobby war über viele Jahre hinweg ein fester Anlaufpunkt und bald wird es dann in den neuen Räumen weitergehen. Klindt: „Wir freuen uns, endlich eine Lösung gefunden zu haben“. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige