„Keine Langeweile“

Anzeige
Amalia Bülow erklärt den Mitspielern gern auch mit offenen Karten die Regeln für das Doppelkopfspiel Foto: Grell

Volles Programm im Seniorentreff Dulsberg. Neue Besucher willkommen

Dulsberg Im Seniorentreff Dulsberg ist die ganze Woche über jede Menge los. Tanz, Gymnastik, Spanisch-Unterricht, Doppelkopfrunden und seit ein paar Monaten jetzt auch das Erzählcafé, bieten allen Senioren im Stadtteil viel Abwechslung. „Langeweile gibt es auf dem Dulsberg nicht“, lacht Kathrin Fredebohm, die Leiterin des Treffs. Beim letzten Erzählcafé seien auch gleich drei neue Interessierte hinzugekommen, berichtet Fredebohm. Jedes neue Angebot brauche allerdings immer eine gewisse Zeit, bis es sich etabliert habe. Dauergast im Seniorentreff ist auch Amalia Bülow, die 1945 von Österreich nach Hamburg kam. Mit ihren 98 Jahren hat sie nicht nur einen Überblick über eine lange Zeit der Geschichte und kann so beim Erzählcafé viel einbringen, sie ist auch noch beim Seniorentanz dabei und sucht weiterhin zusätzliche Mitspieler für die Doppelkopfrunde, die sie ins Leben gerufen hat. „Der Mensch hat viele Ressourcen, man muss sie nur wachrütteln“, erklärt Amalia Bülow das Geheimnis für gute Kondition im Alter. Die gebürtige Wienerin ist gern auch bereit Mitspieler die Regeln des Doppelkopfs zu erklären. „Kartenspielen, das ist richtig gemütlich“, findet Amalia und kann es kaum erwarten, die Karten wieder neu zu mischen. „Wer so aktiv ist, bleibt auch jung“, weiß Kathrin Fredebohm, die immer wieder auch neue Mitglieder für die verschiedenen anderen Angebote sucht. Ziel des Erzählcafés, das es erst seit Ende des vergangenen Jahres gibt, ist der respektvolle Umgang mit den Erinnerungen der anderen und das Zuhören. Jeder, der eine Geschichte zu erzählen hat oder gern aus dem Leben der anderen erfahren möchte, kann am letzten Freitag im Monat vorbeikommen und sich ganz unverbindlich einen Eindruck von der Runde machen. „Man kann auch einfach nur dabei sein und sich die Kurse erst einmal ansehen“, so Fredebohm. Der Seniorentreff soll vor allem ältere Menschen aus ihren Wohnungen ins öffentliche Leben bringen. „Keiner muss hier im Viertel einsam zuhause sitzen“. Die meisten, die dann den Zugang zum Seniorentreff einmal entdeckt haben, kommen auch immer wieder. (kg)

Seniorentreff Dulsberg, Dulsberg Süd 12, Erzählcafé letzter Freitag im Monat, 11 bis 14, Uhr, Telefon: 696 580 84
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige