Kita Wabe wird erweitert

Anzeige
Michael Ludwig-Kircher (SPD), die Leiterin der Kita Frau Angelika Lindner, Oliver Schweim (GAL) und Gabriele Gramann vom Vorstand des Trägers WABE e.V. freuten sich über die gefundene unkonventionelle Lösung bei der Erweiterung der Kita „Wabe“ am Rahlstedter Weg. Fotos: Bätz

Mehr Platz für Kinderbetreuung

Von Hubert Bätz
Rahlstedt. Der Rechtsanspruches für Kindertagesstättenplätze zwingt manche Hamburger Kita zum An- oder Umbau. Schwierig wird es aber, wenn auf dem eigenen Grundstück wenig Möglichkeiten gibt, sich zu erweitern, oder, wenn Behördenvorschriften einschränken, wie im Falle der Kindertagesstätte „Wabe“ am Rahlstedter Weg 89. Hier hatte man bereits Mitte 2011 vor, sich um weitere 60 Plätze zu erweitern. Im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens ergaben sich allerdings unvorhergesehene Schwierigkeiten. Laut Baurecht mussten für das Bauvorhaben sieben Stellplätze für Kraftfahrzeuge auf dem Grundstück geschaffen werden. Die Behörde konnte daher zuerst keine Genehmigung erteilen. Denn ohne die Parkplätze bestand die Gefahr , dass Kinder beim Bringen oder Abholen besonderen Gefahren wegen des Verkehrs am Rahlstedter Weg ausgesetzt gewesen waren. Eine Umplanung auf dem vorhandenen Grundstück war auch nicht möglich, da dadurch der Außenbereich für die Kinder zu klein wurde. „Als uns das Vorhaben Mitte Mai im Ausschuss für Bauangelegenheiten in Rahlstedt vorgelegt wurde, war allen Parteien klar, dass hier aber im Interesse von Kita, Eltern und Kindern eine Lösung gefunden werden muss“ erklärte Oliver Schweim (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) gegenüber dem Wochenblatt. Schweim nahm daher umgehend Kontakt mit Wabe e.V. auf. Zusammen mit Michael Ludwig-Kircher (SPD) fand dann die Bezirkskoalition aus SPD und GRÜNEN bei einem Vor-Ort-Besuch die Lösung. Auf dem benachbarten Gelände der Schule Rahlstedter Höhe direkt neben der Kita boten sich Flächen an. Nach weiteren d intensiven Verhandlungen „im Eiltempo“ mit der Schulbehörde, dem Bezirksamt Wandsbek, und Schulbau Hamburg wurde dann geklärt, „dass Teile des Schulgeländes für die Schaffung der Stellplätze an WABE e.V. verpachtet werden.“ So erläuterte Michael Michael Ludwig-Kircher das erfreuliche Ergebnis: Die Baugenehmigung wurde noch im Sommer erteilt, und nun wird bereits gebaut. Gabriele Gramann, Vorstandsmitglied von WABE e.V. erklärte zu dieser schnellen Lösung des Problems: „Wir freuen uns riesig, nun für Rahlstedt diese neuen Kindertagesplätze anbieten zu können.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige