Klassenhund Mona sorgt für gute Lernatmosphäre

Anzeige
Mona ist der ganze Stolz der Klasse 3 b der Grundschule Großlohe. Keiner der Schüler kann sich den Unterricht ohne Mona noch vorstellen Foto: Grell

Schüler der Grundschule Großlohe lieben ihren Vierbeiner

Von Karen Grell
Großlohe
Vor Allem verbreitet Mona gute Laune. Das jedenfalls finden die Schüler der Klasse 3 b der Grundschule Großlohe – weil man mit ihr so wahnsinnig gut kuscheln kann. Mona ist nämlich „der beste Hund, den es geben könnte“ und ist zusammen mit 19 Schülern fester Bestandteil der Klassengemeinschaft. Ein Leben ohne Schulhund kann sich in dieser Klasse von Stefanie Höfer keiner mehr vorstellen. Der Vierbeiner wurde schon als Welpe gekauft und extra für den Unterricht mit Kindern ausgebildet. Zuhause ist Mona bei Klassenlehrerin Stefanie Höfer, die den Hund jeden Tag nach der offiziellen Schulzeit mit nach Hause nimmt. Die Arbeit, die ein Tier im Klassenzimmer mit sich bringt, teilen sich die Kinder gern, denn alle lieben Mona und möchten sie nicht mehr missen. „Man kann nicht nur mit ihr kuscheln, sondern auch Fußball spielen“, ergänzt Goran die Liste der Aktivitäten, für die Mona jederzeit zu haben ist. Stefanie Höfer freut am meisten, dass die Hündin eine positive Grundstimmung mit ins Klassenzimmer bringt. Immerhin werden Schulhunde auch für Therapiezwecke im Klassenraum eingesetzt, um für eine gewisse Ruhe zu sorgen und den Kindern auch ein Stück Verantwortung zu überlassen. Gassi gehen, Wasser holen und jede Menge Zuwendung braucht Mona – und das an jedem Tag in der Woche. Lara ist absolut begeistert von ihrem Klassenkameraden mit Fell und kann sich noch gar nicht vorstellen, wie es werden soll, wenn sie in einem Jahr auf eine weiterführende Schule gehen wird – zumal sie Mona nicht mitnehmen kann. „Sie ist lieb und kuschelig“, findet auch Denis, der immer mit ihr toben kann und sich gern um sie kümmert. Wenn Kinder mal ein Pausenbrot offen herumliegen lassen, dann ist es schon vorgekommen, dass Mona es sich geschnappt hat. Kein Problem für die Schüler der 3 b, die über jeden Streich ihres Lieblings einfach nur lachen können und richtig viel Verständnis aufbringen. So hat Mona auch mal einen weggeworfenen Apfel aus dem Mülleimer wieder herausgeholt, um damit Fußball zu spielen und bei besonders großer Hitze auch ein wenig vom Tafelwasser geschlabbert, bevor ihr Napf aufgefüllt war. Mitten im Klassenraum der 3 b liegt ein großer Perserteppich, den die Kinder geschenkt bekommen haben und auf dem sie auch in den Stunden bei gemeinsamen Besprechungen entspannt sitzen können. Egal um welches Thema es geht, eine sitzt immer im Zentrum des Kreises – und das ist Mona. Während alle Schüler aufmerksam zuhören, was ihre Klassenlehrerin zu erzählen hat, legt Mona ein kleines Nickerchen ein. Immerhin muss sie fit sein für die nächste Pause, wenn ihre Klassenkameraden wieder auf dem Schulhof mit ihr herumtoben wollen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige