Kleine Klimaforscher - große Umweltschützer

Anzeige
In der Kita Denksteinweg zeigten die Kinder die Arbeiten und Forschungsergebnisse ihres Umweltprojektes. Hinter Kita-Leiter Michael Böttcher, Erzieherin Carmen Hecker und Projektleiterin Eva Roemmling. Foto: zz
Jenfeld. Für mehrere Kinder in den beiden Kindertagesstätten (Kita) Denksteinweg und Großlohering war das Vorschuljahr 2011/2012 etwas Besonderes. Sie durften an dem Umweltprojekt „Kleinen Klimaforscher – große Umweltschützer“ teilnehmen. Das Projekt wurde unterstützt und gefördert von der Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung als Hauptsponsor, sowie die BUDNIANER HILFE e.V. und dem Hamburger Abendblatt.
Das Umweltprojekt hatten Eva Roemmling und Kirsten Ohl, vom Mitmachlabor in Barsbüttel und in Bergedorf erarbeitet und im Beisein der Erzieherinnen umgesetzt. Einmal in der Woche wurde der Vorschulraum zum „Umweltlabor“, die kleinen Forscher schlüpften in ihre weißen Kittel und erforschten ihre Umwelt aus naturwissenschaftlicher Sicht. Mit altersgerechten Versuchen wurden Themen aus dem Bereich Klima und Energie nachhaltig im Erfahrungsschatz der Kinder verankert. So entdeckten die Kinder, welche Kraft im Wind und im Wasser steckt. Mit ihrem Wasserkraftwerk konnten sie sogar Legosteine hochziehen. Und mit Hilfe von Windkraft konnte Strom erzeugt und eine Lampe zum Leuchten gebracht werden. Und „so ganz nebenbei“ lernten die Kinder auch, dass es Spaß macht, Energie zu sparen. (zz)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige