Konfetti zum Geburtstag?

Anzeige
Der Blick auf das Datum meines Handydisplays kommt mir irgendwie bekannt vor. Aber wieso? Hat heute etwa irgendjemand, der mir in diesem Moment blitzartig einfallen sollte, Geburtstag? Und wenn ja - wieso macht der/ die/ oder das dasjenige dann nicht seinen Mund auf?
An Geburtstage zu denken fällt mir sogar in unserem Zeitalter, in dem es weder an Papier zum Basteln fehlt, in dem es Notizzettel, Planer, Handykalender oder die Facebook- Geburtstags- Meldungen gibt, schwer. Ich weiß, wenn es hoch kommt, zehn Geburtsdaten aus dem Kopf. Und selbst diese minderwertige Leistung erforderte höchstes Training. Das Problem ist nur, dass ich selbst diese Termine, die ich ja prinzipiell wüsste, verschnarche. Erinnert werde ich dann zumeist von Verwandten, Freunden oder anderen Gratulanten. Oft nur leider Tage später. „Lisa, du hast anscheinend vergessen, deine Cousine an ihrem Geburtstag anzurufen“. Scheiße. Aber wieso verdammt hast du mir das nicht lieber an ihrem Geburtstag gesagt?! - Das sage ich natürlich nicht. Nein, ich fühle mich einen Nachmittag schlecht und komme dann kurz vor Ladenschluss auf die Idee, mein Verschnarchen mit einem tollen Geschenk wieder vergessen zu machen.
Hier treten zwei Probleme auf:
1: Die besten Läden sind schon dabei, ihre Glastüren zuzufahren 2: Was zur Hölle schenkt man seiner Cousine/seiner Mutter/ seinem Vater/ seiner Freundin/ seinem Freund/ jeglicher anderer Person, an die man hätte vor Tagen denken sollen?
Geht es darum, ein passendes Geschenk zu finden, bin ich ungefähr so gut, wie darin, mir Geburtstage zu merken. Wahrscheinlich sollte ich mir bereits nach dem gerade vergangenen Geburtstag Gedanken über das Geschenk für das nächste Jahr machen. Damit würde auch das Risiko, den Geburtstag nochmal zu vergessen, erheblich sinken.
Durch meine eigene Schlampigkeit, was Geburtstage und andere Anlässe angeht, zu denen man etwas verschenken sollte, ergeben sich jedoch hin und wieder zufällige Kreativitätsanfälle.
Not macht schließlich erfinderisch! So habe ich mir nicht selten Pinsel und Leinwand geschnappt und einfach etwas unglaublich Kreatives hingepinselt. Gern genommen auch alle möglichen anderen Gegenstände, die sich in Reichweite befinden- und los geht’s! Was dabei herauskommt? Beispielsweise eine Flasche gefüllt mit Weltfrieden und buntem Konfetti.
Ihre Lisa Schleif
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige