„kost-bar“ startet

Anzeige
Das Team des neu gegründeten Vereins „kost-bar e.V.“ wird am 11. April mit der Ausgabe von Lebensmitteln an die Jenfelder Mitbürger beginnen. Foto: zz

Verein verteilt ab 11. April Lebensmittel an Bedürftige

Von Jürgen Hartmann
Jenfeld. In zahlreichen Hamburger Stadtteilen und auch im Hamburger Umland gibt es Ausgabestellen für Lebensmittel. Bisher ausgenommen waren die Bürger von Jenfeld. Doch ab Donnerstag, 11. April, wird sich dies ändern. Denn dann wird der im Oktober 2012 gegründete Verein „kost-bar e.V.“ seine Arbeit aufnehmen und mit der Ausgabe von Lebensmitteln
beginnen.
„kost-bar“ in eine Initiative der evangelisch-lutherischen Friedenskirche, der Freien evangelischen Gemeinde und der Wegweiser-Gemeinde. Ziel des neuen Vereins ist es, ähnlich wie bei den Tafeln, qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet oder verkauft werden können, an Mitmenschen in Jenfeld zu verteilen, die in Not sind. Die von Ehrenamtlichen getragene Hilfe von „kost-bar“ versteht sich als Ergänzung zu den staatlichen Sozialleistungen und anderen sozialen Einrichtungen, Diensten und Hilfen.

Voraussetzungen


Die Abgabe von Lebensmitteln durch „kost-bar“ ist nur an diejenigen Jenfelderinnen und Jenfelder möglich, die Sozialleistungen wie zum Beispiel Arbeitslosengeld II oder Sozialhilfe beziehen, oder aber nur eine sehr geringe Rente erhalten. Bei der ersten Inanspruchnahme und später dann in regelmäßigen Abständen wird der Verein die Bedürftigkeit der einzelnen Personen überprüfen, um Missbrauchsfälle möglichst auszuschließen. Die Ausgabe von Lebensmitteln ist auch an die Personen möglich, die keiner der drei Kirchengemeinden angehören.

Kundenkarte

Je Haushalt wird eine Kundenkarte für alle zu der Haushaltsgemeinschaft gehörenden Personen ausgestellt. Diese Karte, die nicht übertragbar ist, muss bei jeder Ausgabe vorgelegt werden. Sie gilt auch nur für diejenigen Personen, die im Antrag namentlich aufgeführt sind.
Fortsetzung von Seite 1. Jenfeld. Die Abgabe von
Lebensmitteln erfolgt gegen eine symbolische Gebühr von einem Euro je Haushalt. Eine Befreiung ist nicht möglich. Die Kundenkarte muss vorgelegt werden.
Ausgabe
Die Ausgabe der Lebensmittel findet jeden Donnerstag von 13.30 bis 15 Uhr in Gemeindezentrum der Freien evangelischen Gemeinde Jenfeld im Gleiwitzer Bogen 78 statt. Die am Ausgabetag verfügbaren Lebensmittel werden gerecht verteilt. Ein Anspruch auf bestimmte Waren besteht aber nicht. Der erste Ausgabetag ist Donnerstag, 11. April von 13.30 bis 15 Uhr. Wer möchte, kann sich aber schon am Donnerstag, 4. April zur gleichen Zeit als künftiger Kunde eintragen lassen. Die entsprechenden Belege, die zur Ausstellung der Kundenkarte notwendig sind, müssen dann vorgelegt werden. „kost-bar“ bittet um Verständnis, dass es an den ersten Ausgabetagen eventuell zu Verzögerungen kommen kann, weil zunächst die Kundenkarten ausgestellt werden müssen.

Spenden erbeten


„Kost-bar“ erhält keinerlei Unterstützung von staatlichen oder kirchlichen Stellen und ist daher dringend auf finanzielle Spenden und Sachspenden angewiesen. Außerdem werden natürlich immer wieder Lebensmittelspenden benötigt, die von den ehrenamtlich arbeitenden Mitgliedern des Vereins kostenlos abgeholt werden. Spendenbescheinigungen können auf Wunsch ausgestellt werden. (zz) Die Bankverbindung lautet:
Kontoinhaber: Verein „kost-bar“
Bank: Hamburger Sparkasse, Bankleitzahl: 200 505 50, Konto: 1292- 130 646
Weitere Informationen gibt es bei Pastor Thies Hagge, Tel. 653 87 23
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige