Kur für Mühlenteichpark

Anzeige
Winterliche Idylle am Mühlenteich Foto: Jenssen

Lichten und neupflanzen: Arbeiten starten im Frühsommer

Von Martin Jenssen
Wandsbek Der Mühlenteichpark wird aufgefrischt. Nachdem bereits im vergangenen Jahr der große Spielplatz der Grünanlage für 287.000 Euro zu einem Schmuckstück ausgebaut wurde, soll jetzt der ganze Park verschönert werden. Rund 460.000 Euro stehen dafür zur Verfügung. Mit der Umgestaltung soll im Frühsommer begonnen werden. Im öffentlichen Teil des Regionalausschusses Kerngebiet Wandsbek stellte Raimar Iselt vom Fachamt Management des öffentlichen Raumes - Planung Stadtgrün (früher schlicht „Gartenbauamt“ genannt) den Abgeordneten die Pläne des Bezirks vor.
Um den Park heller zu gestalten, soll die Grünanlage noch im Februar gelichtet werden. Rund 43 Bäume und Sträucher sollen dafür gefällt werden. Schwerpunkt ist dabei der Bereich Brauhausstraße/Königsreihe. Auch die weiteren Eingänge zum Park werden lichter gestaltet. Die düsteren Zugänge haben einigen Spaziergängern vor allem in den Abendstunden Furcht eingeflößt
Der wertvolle Baumbestand im Park bleibt erhalten. Später werden auch wieder neue Bäume gepflanzt. Sinn der Maßnahme ist es, die Sicht auf den Park aus dem Brauhausviertel, das zur Zeit in großen Teilen neu gestaltet wird, zu verbessern.
Wann mit den weiteren Arbeiten begonnen werden kann, steht noch nicht genau fest. Während der Bodenuntersuchungen im Park ist man auf Altlasten gestoßen, die zum Teil noch aus dem 18. Jahrhundert stammen.
Der Kaufmann Heinrich Carl von Schimmelmann betrieb dort eine Silberhütte und ließ Münzen für den Siebenjährigen Krieg (1756 -1782) prägen.
Raimar Iselt ist dennoch zuversichtlich, dass im Frühsommer mit der Umgestaltung des Parks begonnen werden kann. Dann werden nach der Erneuerung der Eingänge auch die Wege durch den Park verschönert. Die große, den Park prägende Rasenfläche wird noch einmal vergrößert. Diese Fläche soll später gelegentlich auch für Veranstaltungen genutzt werden, zum Beispiel für das Stadtteilfest.

Sitzgelegenheiten


Zum Wasser hin soll das Ufer befestigt werden. Geplant ist eine Stufenanlage, die direkt zum Wasser führt. Diese Stufenanlage soll den Parkbesuchern als gemütliche Sitzgelegenheit zur Verfügung stehen. Spaziergänger können sich dort ausruhen und den Blick aufs Wasser genießen. Dort, wo die Stufenanlage gebaut werden soll, ist zur Zeit eine matschige, wild herunter getretene Böschung. Wenn es möglich ist, soll auch eine Brücke errichtet werden, die Spaziergängern sowie den Freunden von Modellbooten zur Verfügung steht.

Café im Uferbereich?


Trotz aller Umbauarbeiten soll der Park den ganzen Sommer über erholungssuchenden Bürgern zur Verfügung stehen. Gesperrt werden immer nur kleine Teilbereiche, in denen dann die Verschönerungsarbeiten durchgeführt werden.
Möglicherweise wird auch ein Café im Uferbereich gebaut, in dem die Wanderer Kaffee und Kuchen genießen können. Interessenten, die so ein Café betreiben möchten, können sich bei der Bezirksverwaltung melden.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige