Kur für Mühlenteichpark

Anzeige
Noch – aber nicht mehr lange – eine Bauwüste: der Mühlenteichpark Foto: wb

Neue ellipsenförmige Blumenbeete werden angelegt

Von Martin Jenssen
Wandsbek
Die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Mühlenteichparks in Wandsbek sind im vollen Gange. Obwohl der obere Teil des Parks im Bereich der Straße Königsreihe noch wie eine Bauwüste aussieht, werden die ersten Blumen bald blühen. Das versprechen die Gärtner. Im Moment legen sie drei neue Beete in Ellipsenform an, die durch Stahlbleche begrenzt werden. Bei der Spezialanfertigung dieser Bleche gab es leichte Verzögerungen, so dass nun auch die Blumen etwas später als geplant angepflanzt werden. Die Bleche, die die Beete eingrenzen, tragen den Aufdruck „Mühlenteichpark“. Die großen Blumenbeete sollen die neuen „Hingucker“ im Mühlenteichpark werden. Sobald die Arbeiten an den ovalen Beeten beendet sind, wird in dem zur Zeit eingezäunten Bereich mit der Neugestaltung der Rasenfläche und der Umgestaltung der Wegeverbindungen begonnen. Auch 22 neue Bäume sollen dort schließlich als Ersatz für die erst im Herbst abgeholzten Bäume und Büsche gepflanzt werden. So lange im oberen Bereich des Parks gebaut wird, können sich die Besucher noch den Weg und die großen Rasenflächen am Ufer des Teiches mit den Enten und Gänsen teilen. Ist der obere Teil fertig, wird mit der Umgestaltung des Uferbereichs begonnen. „Die Besucher können sich darauf freuen“, erklärten die Gärtner. Neben vielen neuen Sitzen und Liegen werden auf der Rasenfläche auch „Erdkörper“ gebaut, in denen „Sonnenanbeter“ erhöht liegen und sich windgeschützt anlehnen können.
Der gesamte Park wird für die Besucher aber erst an schönen Tagen im Spätsommer wieder nutzbar sein.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige