Leben im Alter

Anzeige

Informationen und Vorträge

Jenfeld. „Es ist gesellschaftlich notwendig, sich mit dem Thema Leben im Alter auseinanderzusetzen und etwas anzubieten“, sagt Ann Duijkers vom Stadtteilbüro. Sie hat Vereine und Organisationen nach Jenfeld geholt, die interessierten Senioren einen guten Überblick über Angebote zu dem Thema bieten.
Bei der Stadtteilkonferenz am kommenden Montag sind Vorträge und ein Marktplatz geplant.

Das Programm im Einzelnen:
Ab 19 Uhr: Vorträge: Klaus Wicher, Landesvorsitzender des Sozialverbandes Hamburg spricht über „Armut im Alter“. Er geht auf die Armutsentwicklung der letzten zehn bis 20 Jahre und ihre Ursachen ein, er skizziert die Auswirkungen auf die Lebensbereiche und zeigt auf, wie sich Senioren davor schützen können.
Thema Gesundheit
Im Anschluss spricht Dr. Christoph Lenk über den Themenkomplex „Gesundheit“. Dabei wird er insbesondere häufige Erkrankungen aufzeigen und über ihre Auswirkungen auf das persönliche und das familiäre Umfeld sprechen.
Auch Christoph Lenk wird sich mit Möglichkeiten der Prävention beschäftigen. Was können Senioren selber tun, um Erkrankungen vorzubeugen?

Marktplatz
Ab 19.45 Uhr öffnet der Marktplatz im Saal des Jenfeld Hauses.
Beratung, Information, Nachbarschaftshilfe, Pflege, Betreuung, Bildung und Sicherheit sind hier die Schwerpunktthemen. Die Aussteller sind: Bildungsagentur Wandsbek, I.K.S.R.U.S e.V., Sozialstation Jenfeld-Tonndorf, Pflegen und Wohnen Holstenhof, Johanniter Hospizambulanz Wandsbek, Sozialverband Hamburg, Dr. Lenk und Team, die Stadtteilpolizisten sowie die Bücherhalle Jenfeld. Ann Duijkers: „Wenn wir merken, dass das Angebot angenommen wird, werden wir das wiederholen, außerhalb der Stadtteilkonferenz.“

Stadtteil-Konferenz am Montag, 20. August. Beginn: 18.30 Uhr, Jenfeld-Haus, Großer Saal, Charlottenburger Straße 1. Tagesordnung: Neuwahl des Stadtteilrates. Ab 19 Uhr: „Leben im Alter“.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige