Lesehaus macht weiter

Anzeige
Die nächsten zwei Jahre kann Ulrike Ritter ihre Arbeit im Lesehaus fortsetzen Foto: nk
Dulsberg. Ulrike Ritter kann vorerst aufatmen: Die Leiterin des Lesehauses Dulsberg kann ihre Arbeit fortsetzen. „Die Wohnungsgenossenschaft von 1904 e. G. wird mir auch in den nächsten zwei Jahren zwei Stunden pro Woche finanzieren“, so Ritter, „damit sind wir nicht aus dem Schneider, aber die Situation sieht schon viel rosiger aus.“ Die Zukunft des Lesehauses ist damit vorerst gesichert. Auch das Lesehaus-Programm steht bis Jahresende.
„Das Lesehaus ist mein Baby“, sagt Ulrike Ritter. Zwei Arbeitsstunden pro Woche stehen ihr für die Leitung zur Verfügung. Eine Zeit, die nicht einmal die Öffnungszeiten der alternativen Bücherei am Alten Teichweg abdecken würde. Daher setzt sie ausschließlich auf die ehrenamtliche Hilfe von Susanne Märtens und weiteren zwölf Helfern.
Ulrike Ritter und Susanne Märtens, ehemalige Leiterin der Bücherhalle Dulsberg, teilen sich nun gemeinsam die Projektleitung. Mit Hilfe der Freiwilligen können momentan 18 Wochenstunden Arbeitszeit abgedeckt werden.
Geld muss her, denn das Angebot der alternativen Bücherausleihe soll ausgebaut werden. Susanne Märtens: „Kinder und Jugendliche brauchen hier im Stadtteil den Zugang zu Büchern.“ Rund 500 Bilderbücher warten auf junge Leser. Und auch Eltern sollen künftig verstärkt über Flyer und Broschüren angesprochen werden. Doch dafür braucht Ulrike Ritter Zeit. Zeit, die sie definitiv nicht hat. (nk)

Das Lesehaus ist eine alternative Stadtteilbücherei, die 2007, zwei Jahre nach der Schließung der Bücherhalle, ins Leben gerufen wurde. Rund 3000 Medien stehen zur Ausleihe zur Verfügung. In erster Linie richtet sich das Angebot an Kinder und Jugendliche aus dem Stadtteil sowie deren Eltern. Ulrike Ritter ist Kulturkoordinatorin im Stadtteilbüro Dulsberg und Projektleiterin für das Lesehaus. dulsberg.de/lesehaus (nk)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige