Live aus Petras Kochstudio

Anzeige
Petra Rodhorst bereitet die Zutaten in ihrer Küche in Bramfeld vor
 
Während der Thermomix rührt, zeichnet eine Kamera für den YouTube-Kanal auf

Durch den Traum ihres Sohnes wird unsere Wochenblatt-Kollegin Petra Rodhorst zum YouTube-Hit

Von Marco Dittmer
Eigentlich waren Zahlen immer ihr Ding. Umsätze, Provisionen, Steuern – als Finanzbuchhalterin des Hamburger Wochenblatts jongliert Petra Rodhorst seit zwei Jahren mit den Beträgen der Hamburger Stadtteilzeitung umher. Bis ihr Sohn den Traum hatte YouTuber zu werden. Heute ist nicht der Sohn, sondern Petra Rodhorst ein YouTube-Hit. Ihre Koch- und Backvideos wurden bereits mehr als 1,8 Millionen mal gesehen.

Die Zutaten stehen schon bereit: Eier, Mandelblättchen, Himbeeren, alles ordentlich auf einem Tablett sortiert. Doch bevor Petra den Backofen vorheizt und den Thermomix programmiert, spannt sie einen Scheinwerfer auf, baut ein Stativ auf und richtet eine Kamera millimetergenau aus. In der gemütlichen, friesisch eingerichteten Küche mitten in einer Bramfelder Einfamilienhaussiedlung steht nun ein hochwertiges Film-Studio. Was die Finanzbuchhalterin hier backt, landet später als Video auf ihrem YouTube-Kanal Perabella im Internet. „Meine Videos wurden schon überall auf der Welt abgespielt, sogar in Nordkorea“, sagt die gelernte Finanzbuchhalterin.
Inzwischen warten mehr als 8.100 Abonnenten jede Woche auf neue Kochvideos. Dieses Mal gibt es einen Himbeerkuchen mit Mandelstreusel. Wie in fast allen Videos mit dabei ist Petras 17 Jahre alter Thermomix. Der Mixtopf ist nicht nur praktisch und eine große Hilfe beim Backen, Petra hat auch ausgerechnet, dass er sich schon nach drei Jahren durch die eingesparten Stromkosten rechnet – ganz die Finanzbuchhalterin.
Apropos rechnen: Auch Petras Koch-Kanal rechnet sich langsam. Vor einer kurzen Pause stand sie bereits bei einer amerikanischen Firma unter Vertrag und Verlage schicken ihr neue Kochbücher in der Hoffnung, dass Petra eines ihrer Rezepte ausprobiert. „Ich glaube ich habe einen Nerv getroffen. Es gibt viele Kochvideos. Aber bei den meisten stellen sich die YouTuber in den Vordergrund. In meinen Videos ist immer das zu sehen, was in den Topf kommt und was auf dem Herd passiert“, sagt die Kuchenliebhaberin, die im Bloggen eine weitere Leidenschaft gefunden hat. Petras Video-Anleitungen sind auf diese Weise sehr einfach nachzukochen.
Das finden viele gut. Auf Instagram folgen der Food-Bloggerin bereits mehr als 10.500 Menschen. Glücklicherweise hat Petra trotz ihrer vielen Internetfans ihre Kollegen nicht vergessen und bringt ab und zu Kuchen mit in die Redaktion. Danke Petra, bitte mehr von den Videos – und mehr Kuchen!

Youtube-Kanal Perabella, Rezepte auf perabellas.blogspot.de

Zutaten

Teig: • 250 ml Schlagsahne • 240 g Zucker • 6 Eier • 1 Pk Vanillezucker, Vanillearoma • 375 g Mehl • Salz
• 1 Pk Backpulver • 500 g
TK Himbeeren
Streusel: • 200 g Mandelblättchen
• 100 g braunen Zucker
• 100 g Butter

Thermomix-Zubereitung

• Backofen auf 150° Grad Umluft vorheizen, ein tiefes Backblech mit
Backpapier auslegen • Schmetterling (Rühraufsatz) in Mixtopf einsetzen (Tipp: den Aufsatz im Gefrierfach vorher kühlen) • 250 g Schlagsahne in Mixtopf, + 240 g Zucker, + Päckchen
Vanillezucker • auf Stufe 3 halbsteif schlagen • Schmetterling entfernen,
+ Prise Salz, + Vanillearoma
• auf Stufe 4, + nach und nach
6 Eier auf laufendes Messer dazu
• Mehl und Backpulver mischen
und zum Eier-Sahnegemisch
• 2 Min./ Knetstufe • 1 Min./ Stufe 4
• auf das Backblech verteilen,
+ 500 g TK Himbeeren auf den Teig
• 10 Min. auf mittlerer Schiene
Für die Streusel: • 100 g Butter, + 200 g Mandelblättchen, + 100 g braunen Zucker • alles vermischen, 10 Min. backen • Streusel auf den Teig verteilen und weitere 25 Minuten backen
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige