Mädchenfest kann starten

Anzeige
Der Mädchentag ist immer wieder ein Highlight für die Mädels von der Jugendfreizeitlounge Foto: Grell

Zuschuss für die Veranstaltung in der Jugendfreizeitlobby von der Stadt

Hamburg. Lange haben die Mädchen von der Jugendfreizeitlounge um ihr traditionelles Fest „Lichtblicke“ gebangt, jetzt steht die Finanzierung und es kann am 4. Juli losgehen. Schon zum zwanzigsten Mal können die Mädels dann mal ganz unter sich sein und gemeinsam feiern. Von 13 bis 20 Uhr dreht sich alles um Schmuck, Wellness, Tattoos und Schminke. Alles, was die Jungen eben ein bisschen weniger interessiert. „Die Behörden waren dann doch noch nachsichtig mit uns und haben in letzter Sekunde das Geld zur Verfügung gestellt“, berichtet Cindy Steinfurth, die Leiterin der Jugendeinrichtung. Irgendwo sei in einem Topf noch Geld aufgetrieben worden. Ein großes Glück für die Mädchen und jungen Frauen, die sonst in diesem Jahr des 20. Jubiläums ohne Fest ausgegangen wären. Ein besonderes Highlight soll in diesem Jahr die „open Stage“ sein. Eine Bühne, auf der jedes Mädel etwas aufführen, vortanzen oder singen kann. „Alle freuen sich schon das ganze Jahr über auf diesen Tag“, weiß Cindy, die absolut dankbar ist für die Unterstützung vom Bezirk. Vorbeikommen zum großen Mädchenfest können alle zwischen 7 und 16 Jahren. Jungs sind an diesem Nachmittag unerwünscht. „In der nächsten Woche sind sie ja wieder dabei“. Das Mädchenfest ist auch eine tolle Gelegenheit, die Jugendfreizeitlounge einmal näher kennenzulernen „Einfach vorbeikommen und mitmachen“ ist das Motto. (kg)

Mädchentag Lichtblicke, Jugendfreizeitlounge Farmsen, Berner Heerweg 187,
Tel.: 70 70 55 40, Eintritt kostenlos
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige