Mehr Ferien(s)pass

Anzeige

Schwerpunkt der Aktion ist Sport

Hamburg. Die rund 240.000 Schüler in Hamburg sehnen den 10. Juli herbei: Dann ist das Schuljahr zu Ende und die Sommerferien beginnen.
Wer die schönste Jahreszeit ganz oder teilweise zuhause verbringt, kann trotzdem jede Menge Ferienspass mit dem Ferienpass haben. Mit dieser Aktion, die es seit 46 Jahren gibt, sind sage und schreibe 10.000 Termine während der Sommer- und Herbstferien günstiger oder sogar gratis. Insgesamt unterstützen 300 Veranstalter mit 600 Angeboten diese Aktion für Hamburger Kinder und Jugendliche Schulsenator Ties Rabe präsentierte jetzt in Hagenbecks Tierpark den Ferienpass: „Dieses Jahr steht der Sport im Mittelpunkt.“ Damit soll auch gezeigt werden, wie attraktiv (Sport)vereine sind – dort fehlt es an Nachwuchs.
Neben Fußball, Hockey und Rugby werden in diesem Jahr erstmals American Football und Cricket gezeigt. So bietet das Football-Team der Hamburg Huskies aus Winterhude ein viertägiges Intensivtraining ab Mitte Juli an, in dem Kinder alles über das amerikanische Feldspiel lernen. Besonders beliebt (und schnell ausgebucht!) sind die Segelschulen auf der Alster. Die Palette reicht vom Schnupperkurs bis zum Segelschein. Beim großen Sportfest im Stadtpark am 17. August. stellen sich Sportvereine vor und laden bei einer kostenlosen Rallye zum Mitmachen ein. Dabei kann man Trendsportarten wie Stand-up-Paddling auf dem Stadtparksee ausprobieren.
Auch jenseits der Sportplätze können Schüler viel unternehmen. Im Barmbek-Basch, Stadtteilzentrum Barmbek-Süd, können junge Reporter im Stadtteil unter Anleitung filmen, texten und bloggen. Am Konfuzius-Institut an der Universität Hamburg können Jugendliche während der China-Erlebniswoche sogar chinesisch lernen.

Wo es den Pass gib

Rund 220.000 Ferienpässe mit Programmheften wurden in Hamburger Schulen verteilt oder liegen in Jugendämtern, Kundenzentren, Bücherhallen und Budni-Filialen aus. (mt)
Der Ferienpass zum Herunterladen plus Programm steht auf www.hamburg.de/ferienpass
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige