Mehr Nachtruhe am Straßburger Platz

Anzeige
Fünf neue Bänke wurden jetzt am Straßburger Platz installiert und die alten, die nahe der Häuser standen entfernt Foto: Grell

Neue Bank-Standorte sorgen für mehr Stille

Von Karen Grell
Dulsberg
Die Beschwerden der Anwohner am Straßburger Platz über den Lärm von grölenden und Alkohol trinkenden Nachtschwärmern wurden erhört. Die Bänke wurden jetzt einige Meter weiter zur Straße hin versetzt. Der größere Abstand zu den Wohnblocks zeigt bereits Wirkung. Die Diskussion um den Straßburger Platz zehrte monatelang an den Nerven, denn sowohl dem Wunsch der Anwohner nach nächtlicher Ruhe als auch dem der Institutionen, die Menschen nicht vom Platz zu verdrängen, wollte man gerecht werden. Es hat Zusammenkünfte der Nachbarn mit dem Stadtteilbüro und der Kirchengemeinde am Platz gegeben und dennoch, irgendwie schien keine Lösung in Sicht. Dann wurde das Verbot ausgesprochen, nach 22 Uhr keinen Lärm mehr zu verursachen. Dem kamen die Betroffenen nur teilweise nach. Ermahnungen wurden nicht immer erhört. Die Anwohner fühlten sich durch die Dauerbeschallung in ihrer Freiheit eingeschränkt und aufgrund permanenten Schlafmangels auch in ihrer eigenen Gesundheit angegriffen.

Endlich wieder durchschlafen


Dann endlich kam der entscheidende Plan auf, die Bänke, die als hauptsächlicher Aufenthaltsort für die Platz-Besucher dienen, einfach in Richtung Straße zu versetzen. Auch dieser Plan brauchte ein paar Wochen, bis er umgesetzt werden konnte, doch das Resultat kann sich „hören lassen“, freut sich Ingrid Franke, ein Anwohnerin am Straßburger Platz. „Wir können zum ersten Mal seit Monaten wieder schlafen und hören das Gegröle nur in der Ferne.“ Das Warten und Nachhaken hat sich gelohnt. Am Straßburger Platz zieht nun vielleicht endlich ein wenig mehr Stille ein.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige