Mehr Parkraum?

Anzeige
Die beiden SPD- Bürgerschaftsabgeordneten Lars Pochnicht (li., Farmsen-Berne) und Ole Thorben Buschhüter (Rahlstedt) unterstützen eine geplante Erweiterung der P+R-Anlage am U-Bahnhof Berne. Beide meinen: „Das würde den Standort sehr aufwerten und noch mehr Pendler zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel bewegen.“

Stadt prüft Erweiterung der Parkplatzanlage am U-Bahnhof Berne

Von Hubert Bätz
Farmsen/Berne. Nach Auskunft der beiden SPD-Bürgerschaftsabgeordneten Lars Pochnicht (Farmsen-Berne) und Ole Thorben Buschhüter (Rahlstedt) prüft die Stadt Hamburg derzeit, ob die P+R-Anlage am U-Bahnhof Berne von etwa 200 auf circa 280 Stellplätze erweitert werden kann. Zusätzlicher Parkraum wird dringend benötigt. Im Jahre 2010 lag die Auslastung der 1968 errichteten Parkpalette am U-Bahnhof Berne bereits bei 99 Prozent.

Barrierfreier Umbau

Im Zuge des barrierefreien Umbaus des U-Bahnhofes, der für 2014 geplant ist, wird eine neue Brücke errichtet, die vom Kriegkamp über die U-Bahn-Gleise führt. Sie wird durch einen Aufzug und eine Treppe direkt an den Bahnsteig angebunden, und ermöglicht somit einen weiteren Zugang.
Damit werden auch der Bahnhof und die bestehende P+R-Anlage barrierefrei erschlossen. Allerdings gehen dadurch dauerhaft acht P+R-Stellplätze verloren - und das bei steigenden Fahrgastzahlen. Aus diesem Grund prüft die Stadt nun die Möglichkeit wie die bestehenden P+R-Anlage erweitert werden kann. Im Entwurf des P+R-Entwicklungskonzepts wird eine Erweiterung am Berner Heerweg in Richtung Norden zum Kriegkamp hin, mit etwa 80 Stellplätzen vorgeschlagen. Die Anbindung zum Bahnhof wäre dabei ebenfalls über den zukünftigen barrierefreien Zugang vom Parkhaus zur Bahnsteigmitte hin möglich. Lars Pochnicht: unterstützt diesen Plan: „Der U-Bahnhof Berne gewinnt dadurch an Attraktivität, gleichzeitig wachsen die Fahrgastzahlen des HVV stetig. Das P+R-Angebot muss dabei allerdings mithalten können“. Auch Buschhüter, Vorsitzender des Verkehrsausschusses in der Hamburger Bürgerschaft begrüßt die Überlegung die P+R- Anlage zu erweitern: „Zusätzlicher Parkraum wird hier am U-Bahnhof Berne dringend gebraucht.

Service für Pendler

Mit einem zukünftigen zusätzlichen Bahnsteigzugang können Pendler bequem in die Bahn umsteigen. Ein Ausbau der P+R-Anlage kommt damit dem beliebten Zentrum am U-Bahnhof Berne sehr zugute.“
#Laut Buschhüter und Pochnicht steht die Erweiterung noch nicht endgültig fest, relevant sind vor allem die Verfügbarkeit der Fläche im Norden, sowie eine Finanzierbarkeit im Rahmen des P+R-Entwicklungskonzepts für die gesamte Stadt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige