Mühlenquartier wächst

Anzeige
Eine Ansicht von dem Gebäudeensemble an der Ecke Mühlenstieg / Königstraße Visualisierung: Becken Development

Richtfest für 147 Wohnungen für Wandsbek

Von Martin Jenssen
Wandsbek
Über 60 Jahre lang träumte das Brauhausviertel als Kleingewerbegebiet so vor sich hin – bis es als „Paradeobjekt“ von der Bauindustrie entdeckt wurde. Nun boomt es dort gewaltig. Erst vor gut einem Jahr wurde im Mühlenquartier mit den Baumaßnahmen für ein neues Wohngebiet begonnen. Und jetzt feierte der Baukonzern „Becken Development“ mit feinem Essen und Schubkarren voll Bier bereits das Richtfest.
Bauherr Dieter Becken, der, bevor er seine Karriere als Bauunternehmer begann, selbst als Mauer arbeitete, lobte in seiner Ansprache die gute, schnelle und präzise Arbeit, die alle Mitarbeiter bisher für das neue Quartier geleistet haben. Interessant: In der Nähe dieses neuen Wohngebietes stand früher das Wandsbeker Rathaus. Das Gebiet war damals schon der Mittelpunkt von Wandsbek. Die Richtkrone für das Mühlenquartier wurde über den neuen Wohnblöcken entlang des Mühlenstiegs und der Wandsbeker Königstraße errichtet. In den drei-bis viergeschossigen Wohngebäuden entstehen insgesamt 147 Neubauwohnungen mit einer Gesamtfläche von 11 880 Quadratmetern. Die Wohnungen werden zwei bis vier Zimmer (55 bis 110 Quadratmeter) haben und sollen zu Quadratmeter-Mieten von etwa 13 Euro netto kalt angeboten werden. Dazu entstehen rund 2 600 Quadratmeter an Gewerbeflächen nebst einer Quartiersgarage mit 128 Stellplätzen. Die erdgeschossigen Ladenflächen und ein Bürohaus sorgen für eine gute Mischung zwischen Wohnen und Arbeiten.

2017 geht es weiter


Finanziert wurden die Entwicklung des Areals mit einem Betrag von 100 Millionen Euro. Kapitalgeber waren die Familie Becken und die Hamburger Sparkasse. Schon Ende 2014 konnte das Mühlenquartier an einen süddeutschen Immobilienspezialfond verkauft werden. Der Wandsbeker Personaldienstleister avanti GmbH hat sich rund 1300 Quadratmeter Bürofläche im Mühlenquartier bereits gesichert.
Zu Beginn des Jahres 2017 soll der Start für das zweite große Bauprojekt im Brauhausviertel erfolgen. An der Königsreihe werden bis Ende 2018 weitere 110 Wohnungen und eine Tiefgarage errichtet. Die Becken Development übernimmt auch den Bau einer „zentralen Achse“, die durch die beiden Baugebiete führt. Sie soll den Mühlenstieg und die Königsreihe verbinden sowie für einen fußläufigen, autofreien Weg zum nahegelegen Mühlenteich sorgen.

„Top-Wohnlage“


Bauherr Dieter Becken ist überzeugt davon, dass die Wohnungen reißenden Absatz finden werden: „Sie liegen zwischen dem Wandsbeker Geschäftsviertel und einem wunderschönen Naherholungsgebiet. Außerdem ist Hamburgs Zentrum mit Bahnen und Bussen in knapp 15 Minuten zu erreichen. Eine viel bessere Wohnlage ist kaum zu finden.“Das Wandsbeker Brauhausviertel kann noch mehr Wohnungsbau vertragen. Dieter Becken: „Die gesamte Infrastruktur ist dafür geradezu prädestiniert.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige