Nachbarn räumen auf

Anzeige
Meiendorfer und Flüchtlinge sammelten gemeinsam Müll Foto: rg

Erfolgreiche Aktion in Meiendorf. Flüchtlinge beteiligen sich freiwillig

Meiendorf Einige Dutzend weiße Säcke sind bei der diesjährigen Aktion „Hamburg räumt auf“ im Stadtteil zusammen gekommen. Stühle, Radkappen, Autoreifen und ein Satz gültige Kennzeichen trugen die Helfer im EKZ Spitzbergenweg und im Bürgerhaus (BiM) an der Saseler Straße bei sonnigem Frühlingswetter zusammen. Gekommen sind viele helfende Hände aus Meiendorf, aber auch sehr viele Flüchtlinge aus der ZEA im Hellmesberger Weg. „Das freut mich sehr, da damit ein erster direkter Kontakt möglich ist“, sagte die SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Astrid Hennies. Die Flüchtlinge zogen von der Unterkunft über den Sportplatz am Deepenhorn bis zum BiM, dort gab es als Belohnung vegetarische Linsensuppe. Die Freiwillige Feuerwehr verteilte insgesamt 25 Liter Suppe.Nach Angaben des Leiters der Unterkunft war es nicht sonderlich schwer, freiwillige Müllsammler unter den Flüchtlingen zu finden. Die Aktion ist auch bei den alteingesessenen Meiendorfern gut angekommen. (rg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige